Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren 04 Voralpenweg, E03 (Südroute): Gaaden - Schutzhaus Eisernes Tor
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour Etappe 3

04 Voralpenweg, E03 (Südroute): Gaaden - Schutzhaus Eisernes Tor

Wanderung · Wienerwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Weitwanderer Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Gaaden
    Gaaden
    Foto: Gemeinde Gaaden
m 1000 800 600 400 200 20 15 10 5 km Rudolf-Proksch-Hütte Eisernes Tor Schutzhaus Anninger Schutzhaus Gaaden Burgruine Rauhenstein

Und weiter geht es durch den südöstlichen Wienerwald im Bereich der Thermenregion.

schwer
Strecke 24,1 km
7:15 h
1.413 hm
889 hm
834 hm
243 hm

In Gaaden steigen wir nach Querung der Straße Heiligenkreuz – Mödling über eine Fahrstraße zum Waldrand und in das Große Buchtal sowie durch den Steinwandgraben hinaufauf das Anninger-Plateau mit der Jubiläums-Aussichtswarte (schöner Wienerwaldblick) und kommen zum Anninger-Schutzhaus.

Wir wenden uns vom Anninger-Schutzhaus in östlicher Richtung über das sog. Kaisergerndl hinabzu einem breiten Promenadenweg, in den wir nach rechts zur Meierei Richardshof einschwenken. Auf der Route 404 steigen wir hinab in das Beital, jenseits wieder durch den Wald hinauf und entlang von Weinkulturen und vorbei am „Roten Kreuz“ zum Tieftalgraben bzw. weiter auf den Pfaffstättner Kogel mit der Rudolf-Proksch-Hütte (Klesheimwarte).

Von dort gehen wir durch das Kleine Kiental an der „Einöd-Höhle“ vorbei hinunter in die Einöde und überqueren nach links die Straße. Wir gelangen in weiterer Folge in den Bereich des weitläufigen Kurparks der Stadt Baden, deren Zentrum wir von mehreren Punkten  aus mit einem kurzen Abstecher (ca. 15 Min.) erreichen können. Wir streben über die Faberhöhe in südl. Richtung dem Helenental zu. Noch vor der Talsohle wenden wir uns nach rechts und gehen auf einem Hangweg über dem Tal zur Ruine Rauhenstein.

Nun erfolgt der Abstieg ins Helenental, wir überqueren am westlichen Stadtrand von Baden bei der Kirche die Helenentalstraße und halten uns nach rechts, um auf einer Holzbrücke die Schwechat zu übersetzen. Nun wenden wir uns nach links, allmählich wieder nach rechts durch den Wald hinauf dem „Jägerhaus“ zu.

Unser Weg 404 führt vom Jägerhaus in westl. Richtung ansteigend durch den Kaltenberger Forst hinauf (eine Abzweigung auf dem Weg 448 führt hier hinab zur Vöslauer Hütte). Wir halten uns nun weiter nordwestl., um über den „Brennersteig“ (kurzes Seil) auf den Hohen Lindkogel mit seinem Schutzhaus “Eisernes Tor” zu gelangen (Aussichtswarte mit prachtvollem Rundblick).

Autorentipp

Wanderer, die der Babenbergerstadt Mödling einen Besuch abstatten wollen, werden vom Anninger-Schutzhaus den breiten Zufahrtsweg nach Mödling wählen. Allerdings müssten sie dann wieder auf dem Weg zurück bis zur einstigen „Breiten Föhre“ (heute nur mehr Gedenktafel) und treffen beim Richardshof wieder auf unsere Route.

Profilbild von Sebastian Beiglböck
Autor
Sebastian Beiglböck
Aktualisierung: 09.08.2022
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
834 m
Tiefster Punkt
243 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 7,02%Schotterweg 6,14%Naturweg 39,19%Pfad 45,59%Straße 2,04%
Asphalt
1,7 km
Schotterweg
1,5 km
Naturweg
9,4 km
Pfad
11 km
Straße
0,5 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Gaaden
Anninger Schutzhaus
Richardhof Gumpoldskirchen
Rudolf-Proksch-Hütte
Eisernes Tor Schutzhaus

Start

Gaaden (307 m)
Koordinaten:
DD
48.055908, 16.206868
GMS
48°03'21.3"N 16°12'24.7"E
UTM
33U 589928 5323218
w3w 
///braune.klein.karte
Auf Karte anzeigen

Ziel

Schutzhaus Eisernes Tor

Wegbeschreibung

Gaaden (309 m, K) – Anninger-Schutzhaus (646 m, K, 1 ½ Std.) – Rudolf-Proksch-Hütte (541 m, K, 2 Std.) – Baden/Helenental (245 m) – Baden/Jägerhaus (400 m, 2 ¼ Std.) – Schutzhaus Eisernes Tor (834 m, K, 1 ½ Std.). Weg 404, bis in den Bereich Richardshof auch 444, zwischen Pfaffstättner Kogel und Bereich Sooßer Lindkogelauch 448, 27 km/7 ¼ Std., ↑ 1190 m, ↓ 670 m.

K = Kontrollpunkt (Stempelstelle)

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
48.055908, 16.206868
GMS
48°03'21.3"N 16°12'24.7"E
UTM
33U 589928 5323218
w3w 
///braune.klein.karte
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Österreichischer Weitwanderweg 04 (Voralpenweg). Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer, jeweils aktuelle Auflage exklusiv erhältlich bei Freytag & Berndt, 1010 Wien, Wallnerstraße 3, www.freytagberndt.at.

Kartenempfehlungen des Autors

ÖK 50 5325 (Baden); F&B WK 011 (Wienerwald) und Wanderatlas „Wienerwald“; Kompass WK 208 (Wienerwald) oder WK 205 (Wien und Umgebung).

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Leichte Wander- oder Laufschuhe.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
24,1 km
Dauer
7:15 h
Aufstieg
1.413 hm
Abstieg
889 hm
Höchster Punkt
834 hm
Tiefster Punkt
243 hm
Etappentour Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 6 Wegpunkte
  • 6 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.