Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren 02 Zentralalpenweg West, E35: Darmstädter Hütte – Heidelberger Hütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour Etappe 35

02 Zentralalpenweg West, E35: Darmstädter Hütte – Heidelberger Hütte

Bergtour · Verwall-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Weitwanderer Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Darmstädter Hütte
    Darmstädter Hütte
    Foto: Stefan Stadler, alpenvereinaktiv.com
m 2500 2000 1500 1000 20 15 10 5 km
Wieder raus aus dem Verwall und über den Ballermann der Ostalpen - Ischgl - rasch weiter in die Schweiz.
schwer
Strecke 22,5 km
10:30 h
1.373 hm
1.493 hm
2.790 hm
1.346 hm

Für unseren Weiterweg müssen wir von der Darmstädter Hütte ein Stück auf dem Advokatenweg zurück ins „Hintere Kartell“, um – wie ja bei der letzten Etappe erwähnt – die Abzweigung nach Ischgl aufzusuchen. Dort wenden wir uns nach Süden (rechts) der Doppelseescharte zu, die wir über Firn- oder Eisfelder des ehemaligen Gletschers, zuletzt mühsam über Schutt und Schrofen, erreichen.

Auf sandigem Steig geht es von der Scharte steil zum schön gelegenen Madleinsee hinab. In Kehren – die Richtung beibehaltend – hinunter zu einem Fahrweg, dem nach rechts gefolgt wird. Den Madleinbach nicht übersetzen! Weiter in Kehren bergab, um bei einem Wegweiser den Fahrweg nach rechts zu verlassen. Bald darauf übersetzen wir den Madleinbach, erreichen die Madleinalpe und gehen weiter durch den Wald, zuletzt auf einem Fahrweg über die Trisanna, unterqueren die Bundesstraße und kommen ins Zentrum von Ischgl.

An der Pfarrkirche vorbei wenden wir uns zum Eingang des Fimbatales am südl. Ortsrand. Von den oberen Häusern wandern wir auf einem Fußweg hinauf übereine Waldlichtung zur Straße, der wir hoch über der Fimbaschlucht taleinwärts folgen. Noch vor der Pardatsch-Kapelle auf der Pardatschalpe bringt uns eine Brücke an das Ost-Ufer des Fimbabaches.

Nun geht es weiter auf der Fimbatalstraße taleinwärts – den Fimbabach einige Male querend – zur Bodenalpe. Bis zur Schweizer Grenze wird der Bach noch zwei Mal überschritten und eine Zollhütte passiert, ehe wir nach einem langen Straßenmarsch durch das karge Fimbatal die prächtig gelegene Heidelberger Hütte betreten können (Gipfel: Piz Davo Lais, 3027 m, 3 ¼ Std., Heidelberger Spitze, 2963 m, 3 Std., Lareinfernerspitze, 3009 m, 3 Std.).

(Aus: Österreichischer Weitwanderweg 02 (Zentralalpenweg) Band III, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer)

Profilbild von Sebastian Beiglböck
Autor
Sebastian Beiglböck
Aktualisierung: 23.11.2017
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.790 m
Tiefster Punkt
1.346 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 19,44%Schotterweg 43,08%Naturweg 7,17%Pfad 29,93%Straße 0,36%
Asphalt
4,4 km
Schotterweg
9,7 km
Naturweg
1,6 km
Pfad
6,7 km
Straße
0,1 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Darmstädter Hütte
Heidelberger Hütte

Sicherheitshinweise

Hochalpines Gelände, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit erforderlich.

Weitere Infos und Links

Aktuelle Informationen zu den österreichischen Weitwanderwegen siehe http://www.alpenverein.at/weitwanderer

Start

Darmstädter Hütte (2.382 m)
Koordinaten:
DD
47.053404, 10.246323
GMS
47°03'12.3"N 10°14'46.8"E
UTM
32T 594657 5211852
w3w 
///zahnen.bergbau.grifffest
Auf Karte anzeigen

Ziel

Heidelberger Hütte

Wegbeschreibung

Darmstädter Hütte (2384 m, K) – Doppelseescharte (2786 m, 3 km, 1 ¾ Std.) – Ischgl (1376 m, K, 7 km, 3 ¾ Std.) – Pardatschalpe (1665 m, 3 km, 1 Std.) – GH Bodenalpe (Bodenhaus, 1842 m, 4 km, 1 ¼ Std.) – Heidelberger Hütte (2264 m, K, 8 km, 2 ¾ Std.)

K = Kontrollpunkt (Stempelstelle).

Weg 302, insg. 25 km, 10 ½ Std.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Ischgl und Heidelberger Hütte: Bahnanschluss Landeck, Busverbindung bis Ischgl. PKW bis Bodenalpe, Taxi.

Koordinaten

DD
47.053404, 10.246323
GMS
47°03'12.3"N 10°14'46.8"E
UTM
32T 594657 5211852
w3w 
///zahnen.bergbau.grifffest
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Österreichischer Weitwanderweg 02 (Zentralalpenweg) Band III, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer, erhältlich bei Freytag & Berndt, 1010 Wien, Wallnerstraße 3, www.freytagberndt.at, Tel.: +43/1/533 86 85-16.

Kartenempfehlungen des Autors

ÖK 50, Blätter 143 oder UTM 2225 (St. Anton am Arlberg), 2101 (Garschurn) und 170 (Galtür); AV-K 28 oder 28/2 (Verwallgruppe, mittleres Blatt) und 26 (Silvretta); F&BWK 374 (Montafon – Silvretta – Schruns-Tschagguns –Klostertal); Kompass WK 41 (Silvretta – Verwallgruppe) oder 292 (Vorarlberg).

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Steigeisenfeste Bergschuhe, Leichtsteigeisen, Pickel, Hüftgurt, Seil, Karabiner und Reepschnüre für die gängigen Gletschersicherungs- und Rettungstechniken, Biwaksack. Dazu übliche Hochgebirgskleidung (ausreichend warme Sachen für 3000er) und evtl. Trekkingstöcke.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
22,5 km
Dauer
10:30 h
Aufstieg
1.373 hm
Abstieg
1.493 hm
Höchster Punkt
2.790 hm
Tiefster Punkt
1.346 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch versicherte Passagen

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 6 Wegpunkte
  • 6 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.