Start Touren 02 Zentralalpenweg West, E24: Gschnitz – Nürnberger Hütte
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour Etappe

02 Zentralalpenweg West, E24: Gschnitz – Nürnberger Hütte

Bergtour · Stubaier Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Weitwanderer Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Alpenrosen vor der Nürnberger Hütte
    / Alpenrosen vor der Nürnberger Hütte
    Foto: Andreas Franke, DAV Sektion Nürnberg
  • Nürnberger Hütte, Morgenstimmung
    / Nürnberger Hütte, Morgenstimmung
    Foto: Franzis Hengst, DAV Sektion Nürnberg
  • Nürnberger Hütte-Wetterstimmung
    / Nürnberger Hütte-Wetterstimmung
    Foto: Bernd Ritschel, www.lightwalk.de
  • Nürnberger Hütte, Blick ins Stubaital
    / Nürnberger Hütte, Blick ins Stubaital
    Foto: Franzis Hengst, DAV Sektion Nürnberg
  • Nürnberger Hütte, Übergang Niederl mit Blick auf den Wilden Freiger
    / Nürnberger Hütte, Übergang Niederl mit Blick auf den Wilden Freiger
    Foto: Franzis Hengst, DAV Sektion Nürnberg
  • Nürnberger Hütte, Übergang Niederl, Blick zur Sulzenauhütte
    / Nürnberger Hütte, Übergang Niederl, Blick zur Sulzenauhütte
    Foto: Franzis Hengst, DAV Sektion Nürnberg
Karte / 02 Zentralalpenweg West, E24: Gschnitz – Nürnberger Hütte

Weiter auf die Höhen der Stubaier Alpen.

schwer
14,8 km
7:45 h
1768 hm
730 hm

Von Gschnitz aus können wir unseren Weg entweder auf der Straße fortsetzen oder aber auf dem markierten Weg Nr. 50 verbleiben, auf dem wir den GH Feuerstein erreichen (Wegteilung zur Innsbrucker Hütte und zum Habicht, 3277 m). Nun geht es auf der Straße weiter, die wir bei einer Brücke verlassen können, um entlang des Gschnitzbaches zur Laponesalm zu wandern. Von der Alm folgt unser Weg noch ein gutes Stück dem Zubringerweg bis zur Materialseilbahn hinauf, dann in Kehren durch Wald und über eine Steilstufe (Seilsicherungen) auf die Simmingalm mit dem Simmingsee.

Weiter geht es über den Almboden in südl. Richtung, zuletzt in Kehren über den Rückes des sog. Mitteregg empor (Wegteilung zur Pflerscher Scharte) und zur Bremer Hütte (Gipfel: Innere Wetterspitze, 3053 m, 2 ¾ Std., Östl. und Westl. Feuerstein, 3267 bzw. 3250 m, 4 Std.). Über den Schutt des Hintersimming führt der Weg dann in südwestl. Richtung, zuletzt ausgesetzt und gesichert, in Kehren hinauf zum Simmingjöchl mit seiner Zollhütte. Von dieser geht es Richtung Norden steil absteigend in das Felskar des Oberen und Unteren Grübls (Vorsicht, vor allem bei Schnee!) unter der Inneren Wetterspitze. Weiter geht es ausgesetzt über Schrofen und Gras (Drahtseilsicherung) südwestl. zum Gletscherbach des Grüblferners (Wegteilung zum Aperen Feuerstein, 2967 m), über den Steg und auf Steinplatten hinauf zu einer Wegtafel (Wegteilung zum Gamsspitzl, 3050 m, und Wilden Freiger, 3418 m). Weiter über mächtige Gletscherschliffe zur Nürnberger Hütte (Gipfel: Wilder Freiger, 4 ½ Std.).

(Aus: Österreichischer Weitwanderweg 02 (Zentralalpenweg) Band III, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer)

outdooractive.com User
Autor
Sebastian Beiglböck
Aktualisierung: 18.02.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2750 m
Tiefster Punkt
1242 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Laponesalm
Bremer Hütte
Nürnberger Hütte

Sicherheitshinweise

Hochalpines Gelände, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Erfahrung mit Gletschertouren erforderlich.

Ausrüstung

Bergschuhe, Biwaksack. Dazu übliche Hochgebirgskleidung (ausreichend warme Sachen für 3000er) und evtl. Trekkingstöcke.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region.

Weitere Infos und Links

Aktuelle Informationen zu den österreichischen Weitwanderwegen siehe http://www.alpenverein.at/weitwanderer

Start

Gschnitz (1242 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.043599, 11.348632
UTM
32T 678407 5212686

Ziel

Nürnberger Hütte

Wegbeschreibung

Gschnitz (1242 m, K) – Laponesalm (1472 m, 5 km, 1 ¾ Std.) – Simmingsee (2010 m, 3 km, 1 ½ Std.) – Bremer Hütte (2411, K, 3 km, 1 ½ Std.) – Simmingjöchl (2754 m, 2 km, 1 Std.) – Nürnberger Hütte (2278 m, K, 4 km, 2 Std.).

K = Kontrollpunkt (Stempelstelle).

Weg 102, insg. 17 km, 7 ¾ Std.,

Öffentliche Verkehrsmittel

Bremer Hütte: Bahnanschluss wie 23., PKW und Busverbindungen von Gschnitz bis GH Feuerstein, bei Bedarf bis Laponesalm (0664/1634 190, E-Mail: laponesalm@aon.at); Nürnberger Hütte: Stubaitalbahn von Innsbruck nach Fulpmes, Busverbindung bis Neustift im Stubaital / „Nürnberger Hütte“, dann weiter über Bsuchalm. 

Anfahrt

PKW bis Ranalt.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Österreichischer Weitwanderweg 02 (Zentralalpenweg) Band III, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer, erhältlich bei Freytag & Berndt, 1010 Wien, Wallnerstraße 3, www.freytagberndt.at, Tel.: +43/1/533 86 85-16.

Kartenempfehlungen des Autors

ÖK 50, Blätter 148 (Brenner), 147 (Axams), 174 (Timmelsjoch), 2228 (Neustift/Stubaital) und 2104 (Sölden); AV-K 31/3 (Brennerberge, östl. Stubaier- und westl. Zillertaler Alpen); F&B WK 241 (Innsbruck – Stubai –Sellrain – Brenner); Kompass WK 36 (Innsbruck – Brenner) oder 290 (Rund um Innsbruck).

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
14,8 km
Dauer
7:45 h
Aufstieg
1768 hm
Abstieg
730 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights ausgesetzt versicherte Passagen

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.