Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren 02 Zentralalpenweg West, E04: Hannoverhaus - Hagener Hütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour Etappe 4

02 Zentralalpenweg West, E04: Hannoverhaus - Hagener Hütte

Bergtour · Ankogel-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Weitwanderer Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Hagener Hütte
    / Hagener Hütte
    Foto: DAV Sektion Hagen, DAV Sektion Hagen
  • / Aufbruch vom Hannoverhaus (22.07.2017)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Kleiner Tauernsee an der Römerstraße (22.07.2017)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Am Korntauern (2.459 m) (22.07.2017)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Blockiger Blick zurück zum Hannoverhaus (22.07.2017)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Am Göttinger Weg in der Woisgen (22.07.2017)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Bizarre Felsformationen (22.07.2017)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / In der steilen Flanke des Romatenspitz (22.07.2017)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Letzes Stück zum Niederen-Tauern-Pass mit der Hagener Hütte (2.448 m) (22.07.2017)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
m 2600 2500 2400 2300 2200 12 10 8 6 4 2 km Hagener Hütte
Ein hauptsächlich aus Querungen bestehender Tag führt uns über den Göttinger Weg zur Hagener Hütte.
mittel
Strecke 13 km
6:30 h
475 hm
550 hm
2.522 hm
2.277 hm

Vom Hannoverhaus bringt uns der Weg nach Westen in das weitfächrige Kar der Hinteren Lucke. Auf dem Göttinger Weg geht es zunächst steiler, dann sanfter fallend, schließlich bergauf (Drsahseilsicherung wurde am 22.7. eben angebracht) zum Lucketörl und hinunter zum Kleinen Tauernsee, kurz darauf folgt eine weitere Abzweigung nach Norden zum Korntauern.

Nun wenden wir uns nach Süden (links) auf einem stellenweise ausgesetzten, schmalen Steig in der Flanke des Romate-Wand (Vorsicht bei Nässe, Steinschlaggefahr!) und gehen über dem tief unter uns liegenden Tauernbahntunnel zur Mindener Hütte (2.431 m, offene Selbstversorgerhütte mit Kochgelegenheit und spärllich Wasser, Wegteilung nach Mallnitz).

Die nordwestl. zu bewältigende „Öde Woisgen“ – ein mit Blockwerk übersätes Kar, in dem zahlreiche Wasserläufe über Platten und gelegte Steine überschritten werden – bringt uns unter die Woisgenscharte, wo der Weg nach Süden dreht und in der steilen Flanke der Romaten Spitze ausgesetzte Stellen über Abbrüche und Felsrinnen zu überwinden sind. (Oft noch mit Altschneeresten versehen – große Vorsicht notwendig! Evtl. Steigeisen und/oder Pickel!). Über den Bockriegl gelangen wir in begrünte Hänge, ehe wir in einigem Auf und Ab zuletzt die erhöht liegende Hagener Hütte (2.448 m, 1. Juli bis 15. September bewirtschaftet, offener Winterraum) erreichen (Gipfel: Vorderer Geißlkopf, 2.974 m, 2 ½ Std. im Aufstieg).

Autorentipp

Die nett gelegene uind gut ausgestattete Mindener Hütte böte sich ebenfalls für eine Übernachtung an (Selbstversorger, keine Vorräte).
Profilbild von Sebastian Beiglböck
Autor
Sebastian Beiglböck
Aktualisierung: 18.10.2020
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.522 m
Tiefster Punkt
2.277 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hagener Hütte
Hannoverhaus
Mindener Hütte

Sicherheitshinweise

Alpines bis hochalpines Gelände, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Sehr gefährlich bei Altschnee!

Weitere Infos und Links

Aktuelle Informationen zu den österreichischen Weitwanderwegen siehe http://www.alpenverein.at/weitwanderer

Start

Hannoverhaus (2.521 m)
Koordinaten:
DD
47.040272, 13.214501
GMS
47°02'25.0"N 13°12'52.2"E
UTM
33T 364359 5211186
w3w 
///rotes.messen.balkone

Ziel

Hagener Hütte

Wegbeschreibung

Hannoverhaus (2.565 m, K) - Lucketörl (2.379 m, 3 km/1 ½ Std.) - Mindener Hütte (2.431 m, 5 km/1 ¾ Std.) - Hagener Hütte (2.448 m, K, 7 km/3 ¼ Std.)

K = Kontrollpunkt (Stempelstelle).

Weg 502, auch KGW, insg. 15 km/ 6 ½ Std.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
47.040272, 13.214501
GMS
47°02'25.0"N 13°12'52.2"E
UTM
33T 364359 5211186
w3w 
///rotes.messen.balkone
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Österreichischer Weitwanderweg 02 (Zentralalpenweg) Band III, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer, erhältlich bei Freytag & Berndt, 1010 Wien, Wallnerstraße 3, www.freytagberndt.at, Tel.: +43/1/533 86 85-16;

Hans Führer: Tauern-Höhenweg. Von den Seckauer Tauern zum Venediger. 36 Etappen (Rother Wanderführer special). Taschenbuch – 1. Juni 2016, 288 Seiten. ISBN 978-3763342631;

Herbert Raffalt: Tauernhöhenweg. Gebundene Ausgabe – 14. Mai 2013, 160 Seiten. Verlag Anton Pustet Salzburg. ISBN 978-3702507053

Kartenempfehlungen des Autors

ÖK 50, Blatt 155 (Bad Hofgastein), oder ÖK 50-UTM, Blatt 3228 (Bad Hofgastein); AV-K 44 (Hochalmspitze– Ankogel) und AV-K 42 (Sonnblick); F&B WK 191 (GasteinerTal – Wagrein – Großarltal); Kompass WK 40 (GasteinerTal – Goldberggruppe) oder 50 (Nationalpark Hohe Tauern).

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Steigeisenfeste Bergschuhe, Biwaksack. Wenn die hochalpine Nebenvariante gegangen wird, für die kommenden Tage auch Leichtsteigeisen, Pickel, Hüftgurt, Seil, Karabiner und Reepschnüre für die gängigen Gletschersicherungs- und Rettungstechniken. Dazu übliche Hochgebirgskleidung (ausreichend warme Sachen für 3000er) und evtl. Trekkingstöcke.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region.

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13 km
Dauer
6:30 h
Aufstieg
475 hm
Abstieg
550 hm
Höchster Punkt
2.522 hm
Tiefster Punkt
2.277 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.