Start Touren 01 Nordalpenweg, E42: Memminger Hütte - Ansbacher Hütte
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung Etappe

01 Nordalpenweg, E42: Memminger Hütte - Ansbacher Hütte

Wanderung · Lechtaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Weitwanderer Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Parseierspitze andersrum (16. September 2010)
    / Parseierspitze andersrum (16. September 2010)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Parseierspitze andersrum (16. September 2010)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Zwischen Memminger und Ansbacher Hütte (16. September 2010)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Zwischen Memminger und Ansbacher Hütte (16. September 2010)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Zwischen Memminger und Ansbacher Hütte (16. September 2010)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Ansbacher Hütte (16. September 2010)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Von der Ansbacher Hütte (16. September 2010)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
m 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 8 6 4 2 km

Ein mühsamer Ab- und Wiederaufstieg wird durch einen anschließenden sehr schönen Höhenweg wieder gut gemacht. Tolle Option, den einzigen Dreitausender der Nordalpen mitzunehmen.
schwer
9,6 km
6:00 h
1110 hm
974 hm

Von der Memminger Hütte geht es sehr mühsam über oft sehr rutschige Wiesenhänge 500 hm hinab ins Parseiertal (1.723 m). Von hier noch viel mühsamer 900 hm, zuletzt versichert, steil bergauf in die Grießlscharte (2.632 m), dem (ohne Abstecher) höchsten Punkt in den Lechtaler Alpen am Nordalpenweg 01. 

Nach kurzem Abstieg wiederum bergan auf das Winterjöchl (2.528 m). Von hier ist es über ein weiteres, kaum spürbares Joch nicht mehr weit zur Ansbacher Hütte (2.376 m, Anfang Juli bis Ende September bewirtschaftet, offener Winterraum).

Autorentipp

Geübte könnten einen Tag einschieben, um die Parseier Spitze, den einzigen Dreitausender der österreichischen Nordalpen, und den Ausgburger Höhenweg mitzunehmen. Achtung: hochalpin, nur bei guten Verhältnissen!

Weg: von der Memminger Hütte Richtung Süden über Seekopf auf die Patrolscharte, ca. 5 km / 4 Std.. Aufstieg auf die Parseierspitze (3.036 m), 0,5 km, 1 Std., zuletzt weglose, leichte Kletterei. Abstieg zur Augsburger Hütte, 2 km / 1½ Std., Nächtigung. Am nächsten Tag über den Augsburger Höhenweg (anspruchsvoll, bei Vereisung abzuraten!) zur Ansbacher Hütte, 9 km, ca. 8-9 Std., Biwakschachtel auf der Parseierscharte.

outdooractive.com User
Autor
Sebastian Beiglböck
Aktualisierung: 25.05.2017

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2635 m
Tiefster Punkt
1726 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Ansbacher Hütte
Memminger Hütte

Sicherheitshinweise

Bergwanderwege in alpinem Gelände, Schartenübergänge teilweise versichert und bei Neuschnee oder Vereisung evtl. problematisch.

Weitere Infos und Links

Aktuelle Informationen zu den österreichischen Weitwanderwegen siehe http://www.alpenverein.at/weitwanderer/

https://www.memmingerhuette.com/

http://www.ansbacherhuette.at/

Start

Memminger Hütte (2240 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.200577, 10.478717
UTM
32T 611998 5228514

Ziel

Ansbacher Hütte

Wegbeschreibung

Memminger Hütte (2.242 m, K) - Parseiertal (1.723 m, 3 km/ 1¼ Std.) - Grießlscharte (2.632 m, 3 km/ 3¼ Std.) - Winterjöchl (2.528 m, 1 km/ ½ Std.) - Ansbacher Hütte (2.376 m, K, 3 km/ 1 Std.)

K = Kontrollpunkt (Stempelstelle).

Weg 601, auch Adlerweg, insg. 10 km / 6 Std.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverbindungen ins Lechtal und ins Stanzertal.

Anfahrt

Über die Inntalautobahn A 12 bis zur Abfahrt Imst-Pitztal, Aufsteig auf die Memminger Hütte am einfachsten aus dem Lechtal.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Österreichischer Weitwanderweg 01 (Nordalpenweg), regelmäßig überarbeitete Auflagen, 170 Seiten, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer, erhältlich unter www.alpenverein.at/weitwanderer und bei bei Freytag & Berndt, 1010 Wien, Wallnerstraße 3, www.freytagberndt.at, Tel.: +43/1/533 86 85-16

Kartenempfehlungen des Autors

ÖK 50, Blätter 144 oder 2226 (Landeck); AV-K 3/3 (Lechtaler Alpen); F&B WK 351 (Lechtaler - Allgäuer Alpen); Kompass WK 24 (Lechtaler Alpen - Hornbachkette).

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wander- oder Bergschuhe, Biwaksack, übliche Bergausrüstung und evtl. Trekkingstöcke.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
9,6 km
Dauer
6:00h
Aufstieg
1110 hm
Abstieg
974 hm
Etappentour aussichtsreich geologische Highlights versicherte Passagen

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.