Start Touren 01 Nordalpenweg, E35: Lamsenjochhütte - Karwendelhaus
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung Etappe

01 Nordalpenweg, E35: Lamsenjochhütte - Karwendelhaus

Wanderung · Karwendel
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Weitwanderer Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Engalm (27.06.2010)
    / Engalm (27.06.2010)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • Laliderer Wände (27.06.2010)
    / Laliderer Wände (27.06.2010)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • Laliderer Wände (27.06.2010)
    / Laliderer Wände (27.06.2010)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • Falkenhütte (27.06.2010)
    / Falkenhütte (27.06.2010)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • Kurz vor dem Karwendelhaus (27.06.2010)
    / Kurz vor dem Karwendelhaus (27.06.2010)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • Sonnenuntergang am Karwendelhaus
    / Sonnenuntergang am Karwendelhaus
    Foto: Andreas Ruech, Andreas Ruech
Karte / 01 Nordalpenweg, E35: Lamsenjochhütte - Karwendelhaus
1200 1400 1600 1800 2000 2200 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20

Die Karwendeldurchquerung bietet eines der lieblichsten Landschaftserlebnisse entlang des Nordalpenweges - allerdings weit von einem Geheimtipp entfernt.
schwer
20,6 km
8:00 h
1165 hm
1306 hm

Von der Lamsenjochhütte geht es nach kurzer Zeit steile 800 hm bergab an der Binsalm (Übernachtungsmöglichkeit) vorbei bis in die sogenannte Eng (1.227 m). Eigendefinition "Almdorf", aber sehen Sie selbst (oder sehen Sie Sich die legendäre TV-Serie "Piefke-Saga" an). Von hier wieder munter bergan, wobei sich nach wenigen Kilometern der Rummel glücklicherweise wieder etwas verläuft. Vom Hohljoch aus sieht man schon gut den Weiterweg, mit kaum Höhenverlust über das Geröllfeld direkt unter den mächtigen Laliderer Wänden geht es zur Falkenhütte (1.846 m), die sich für eine Mittagsrast anbietet.

Wiederum bergab in den bewaldeten Kleinen Ahornboden. Ein letzter, allerdings langer Anstieg auf den Hochalmsattel (1.803 m), von wo aus man schon zum Karwendelhaus (1.771 m) sieht, das wir nach kurzer Zeit erreichen.

Autorentipp

Wer immer schon mal ein echtes Alpen-Disneyland (Piefke-Saga!) sehen wollte, ist auf der Engalm goldrichtig, Jodelperformance inklusive. Es gibt sogar einen "Bauernladen" mit Drehkreuzen!
outdooractive.com User
Autor
Sebastian Beiglböck
Aktualisierung: 03.04.2017

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1953 m
Tiefster Punkt
1227 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Almdorf Eng
Binsalm
Falkenhütte
Lamsenjochhütte
Karwendelhaus

Sicherheitshinweise

Alpines Gelände, aber dicht erschlossen und technisch unschwierig.

Ausrüstung

Wander- oder Bergschuhe, übliche Bergausrüstung und evtl. Trekkingstöcke.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region.

Weitere Infos und Links

Aktuelle Informationen zu den österreichischen Weitwanderwegen siehe http://www.alpenverein.at/weitwanderer/

https://www.alpenverein.at/huetten/?huette_nr=0586

https://www.alpenverein.at/huetten/?huette_nr=0534

https://www.alpenverein.at/huetten/?huette_nr=0578

Start

Lamsenjochhütte (1951 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.380181, 11.603610
UTM
32T 696527 5250700

Ziel

Karwendelhaus

Wegbeschreibung

Lamsenjochhütte (1.853 m, K) - Engalm (1.227 m, 6 km/1¾ Std.) - Falkenhütte (1.846 m, K, 6 km/2½ Std.) - Hochalmsattel (1.803 m, 10 km/3½ Std.) - Karwendelhaus (1.771 m, K, 1 km/¼ Std.).

K = Kontrollpunkt (Stempelstelle).

Weg 201 und Via Alpina (roter Weg), auch Adlerweg, insg. 8 Std.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die verkehrsmäßige Anbindung ist durch die Inntalbahn in Jenbach gegeben (von hier Zug und Bus zum Achensee) sowie von Innsbruck aus mit der Bahn Richtung Mittenwald.

Anfahrt

Inntalautobahn A 12 bis Ausfahrt Zillertal, dann auf Landesstraße B 181 zum Achensee. Oder bis Ausfahrt Zirl Ost und dann auf der Landesstraße B 177 über Sefeld nach Scharnitz.

Parken

Dauerhaft Parken ist entlang der Tour höchstens bei der Eng-Alm möglich.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Österreichischer Weitwanderweg 01 (Nordalpenweg), regelmäßig überarbeitete Auflagen, 170 Seiten, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer, erhältlich unter www.alpenverein.at/weitwanderer und bei bei Freytag & Berndt, 1010 Wien, Wallnerstraße 3, www.freytagberndt.at, Tel.: +43/1/533 86 85-16

Kartenempfehlungen des Autors

ÖK 50, Blätter 119 (Schwaz) und 118 oder 2223 (Innsbruck) und 2217 (Hinterriss); AV-K 5/2 und 5/3 (Karwendelgebirge Ost und Mitte); F&B WK 321 (Vorderes Zillertal - Alpbach - Rofan - Wildschönau) und 322 (Wetterstein - Karwendel - Seefeld - Leutasch - Garmisch-Partenkirchen; Kompass WK 290 (Rund um Innsbruck).

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
20,6 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
1165 hm
Abstieg
1306 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.