Start Touren 01 Nordalpenweg, E26 (alpin): Matras-Haus - Riemannhaus
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour Etappe

01 Nordalpenweg, E26 (alpin): Matras-Haus - Riemannhaus

Bergtour · Berchtesgadener Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Weitwanderer Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Hochkönig (2.941 m) (2. September 2011)
    / Hochkönig (2.941 m) (2. September 2011)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Klaus Makotter
  • Hochkönig (2. September 2011)
    / Hochkönig (2. September 2011)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Klaus Makotter
  • Übergossene Alm (2. September 2011)
    / Übergossene Alm (2. September 2011)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Klaus Makotter
  • Übergossene Alm (2. September 2011)
    / Übergossene Alm (2. September 2011)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Klaus Makotter
  • Übergossene Alm (2. September 2011)
    / Übergossene Alm (2. September 2011)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Klaus Makotter
  • Übergossene Alm (2. September 2011)
    / Übergossene Alm (2. September 2011)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Klaus Makotter
  • Übergossene Alm (2. September 2011)
    / Übergossene Alm (2. September 2011)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Klaus Makotter
  • Am Herzogsteig (2. September 2011)
    / Am Herzogsteig (2. September 2011)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Klaus Makotter
  • / Bei der Torscharte (2. September 2011)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Klaus Makotter
  • / Bei der Torscharte (2. September 2011)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Klaus Makotter
  • / Brandhorn (2.610 m) (2. September 2011)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Klaus Makotter
2400 2700 3000 3300 m km 2 4 6 8 10 12 14 Matrashaus Teufelslöcher Niedere Torscharte 2245 m Brandhorn (2610 m) Wildalmkirchl-Biwak

Der Höhenweg vom Hochkönig ins Steinerne Meer ist ein einmaliges, meist einsames Erlebnis, allerdings auch konditionell und technisch sehr anspruchsvoll!
schwer
15,3 km
11:00 h
647 hm
1406 hm

Früh aufstehen! Einerseits, um den Sonnenaufgang am Hochkönig zu genießen (Bild), dann aber gleich los: es wartet ein schwieriger, langer Tag ohne Einkehr am Weg!

Vom Matras-Haus geht es entlang der Südwandabstürze in den Bereich des Lammkopfes und der Teufelslöcher, hier muss ein flacher Gletscherrest gequert werden. Der steilere, westliche Bereich der Übergossenen Alm ist mittlerweile durch eine Felszunge unterbrochen. Hier wird besser nicht der Markierung gefolgt, sondern man steift auf dieser Felszunge ohne Gletscherberührung ab zum Herzogsteig. Auf diesem steigen wir ausgesetzt (Drahtseile) zur Niederen Torscharte (2.246 m) ab (Hochspannungsleitung bietet Orientierungshilfe, Abbruchmöglichkeit nach Hinterthal).

Von hier wieder aufwärts auf die sog. Hohe Torscharte. Gleich darauf wird ein Grat überschritten, bald darauf erreichen wir einen weiteren Grat, der uns auf tw. sehr schmalem Pfad und stellenweise außerordentlich ausgesetzt (nicht versichert!) auf das Brandhorn (2.610 m) führt. Von hier in nordwestliche Richtung hinab zur Wildalmkirchl-Biwakschachtel (2.457 m, 8 Schlafplätze, offen, nicht immer Wasser). Ab hier bewegen wir uns am Plateau des Steiernen Meeres, das uns in stetigem Auf und Ab auf die sanfte Hochbrunnsulzenscharte (2.358 m) führt, von wo wir unser Tagesziel schon erahnen können. Das Plateau wird von der mächtigen Schönfeldspitze (2.653 m) beherrscht. Weiter über das Plateau spüren wir schön langsam den anstrengenden Weg in unseren Knochen, brauchen aber doch noch 1-2 Stunden zum Riemannhaus (2.177 m).

Autorentipp

Bei der Wildalmkirchel-Biwakschachtel hat man das Schlimmste hinter sich; die gut ausgestattete Unterkunft lädt auch zur Übernachtung ein, so man ausreichend verpflegt ist. Am nächsten - kurzen - Tag dann z.B. die Schönfeldspitze mitnehmen.
outdooractive.com User
Autor
Sebastian Beiglböck
Aktualisierung: 08.01.2019

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2925 m
Tiefster Punkt
2120 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Riemannhaus
Matrashaus

Sicherheitshinweise

Der Übergang vom Hochkönig ist hochalpin und wohl die schwerste Etappe auf dem 01er bisher. Kurze Gletscherrestquerungen (spaltenfrei, relativ flach, im Sommer üblicherweise keine Hilfsmittel notwendig), versicherter ausgesetzter Abstieg über den Herzogsteig zur Torscharte, unversicherter ausgesetzter Grat zum Brandhorn. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit unerlässlich - erst ab der Biwakschachtel wird es gemütlicher. Dazu sehr lang, nur bei besten Bedingungen und entsprechender Kondition gehen! Kaum Wasser am Weg!

Ausrüstung

Bergschuhe, Biwaksack, übliche Bergausrüstung und evtl. Trekkingstöcke.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region.

Weitere Infos und Links

Aktuelle Informationen zu den österreichischen Weitwanderwegen siehe http://www.alpenverein.at/weitwanderer/

http://www.matrashaus.at/

https://www.dav-ingolstadt.de/riemannhaus/

Start

Matras-Haus (2924 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.420866, 13.062285
UTM
33T 353847 5253755

Ziel

Riemannhaus

Wegbeschreibung

Franz-Eduard-Matras-Haus (2.941 m, K) – Niedere Torscharte (2.246 m, 5 km, 3 ½ Std.) – Brandhorn (2.610 m, 3 km, 2 Std.) – Wildalmkirchl-Biwakschachtel (2.457 m, 1 km, 1 Std.) – Hochbrunnsulzenscharte (2.358 m, 3 km, 2 Std.) – Riemannhaus (2.177 m, K, 5 km, 2 Std.)

K = Kontrollpunkt (Stempelstelle).

Weg 401, 17 km, 11 Std.

Öffentliche Verkehrsmittel

Riemannhaus Busverbindungen in Maria Alm
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Österreichischer Weitwanderweg 01 (Nordalpenweg), regelmäßig überarbeitete Auflagen, 170 Seiten, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer, erhältlich unter www.alpenverein.at/weitwanderer und bei bei Freytag & Berndt, 1010 Wien, Wallnerstraße 3, www.freytagberndt.at, Tel.: +43/1/533 86 85-16

Kartenempfehlungen des Autors

Karten: ÖK 50, Blätter 124 oder 3215 (Saalfelden am SteinernenMeer) und 3216 (Bischofshofen); AV-K 10/2 (Hochkönig– Hagengebirge) und 10/1 (Steinernes Meer); F&B WK 103

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
15,3 km
Dauer
11:00 h
Aufstieg
647 hm
Abstieg
1406 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen Grat

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.