Start Touren 01 Nordalpenweg, E16: Bosruckhütte - Zellerhütte
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour Etappe

01 Nordalpenweg, E16: Bosruckhütte - Zellerhütte

Bergtour · Ennstaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Weitwanderer Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Bosruckhütte (15.09.2012)
    / Bosruckhütte (15.09.2012)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • Dr. Vogelgesangklamm (15.09.2012)
    / Dr. Vogelgesangklamm (15.09.2012)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • Dr. Vogelgesangklamm (15.09.2012)
    / Dr. Vogelgesangklamm (15.09.2012)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • Dr. Vogelgesangklamm (15.09.2012)
    / Dr. Vogelgesangklamm (15.09.2012)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • Spital am Pyhrn (03.10.2014)
    / Spital am Pyhrn (03.10.2014)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • Spital am Pyhrn (25.09.2016)
    / Spital am Pyhrn (25.09.2016)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • Wasserthemenweg - Aufstieg auf die Wurzeralm (03.10.2014)
    / Wasserthemenweg - Aufstieg auf die Wurzeralm (03.10.2014)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • Aufstieg auf die Wurzeralm - Variante Gameringalm  (03.10.2014)
    / Aufstieg auf die Wurzeralm - Variante Gameringalm (03.10.2014)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Aufstieg auf die Wurzeralm entlang der Bahntrasse, im Rückblick der Bosruck (30.09.2016)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Das Linzerhaus auf der Wurzeralm (04.10.2014)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Auf der Wurzeralm (04.10.2014)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Am Brunnsteinersee (04.10.2014)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Auf's Warscheneck; Blick zur Roten Wand und zum Bosruck (04.10.2014)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Auf der Speikwiese (04.10.2014)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Speikwiese (04.10.2014)
    Foto: Danja Stiegler, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Blick zum Gipfel des Waschenecks (04.10.2014)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Aufstieg zum Toten Mann (04.10.2014)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Aufstieg zum Toten Mann (04.10.2014)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Einfache Kletterstellen im Aufstieg zum Toten Mann Aufstieg zum Toten Mann (04.10.2014)
    Foto: Danja Stiegler, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Gipfelfoto auf dem Warscheneck (04.10.2014)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Totes Gebirge-Panorama, Blick vom Warscheneck (04.10.2014)
    Foto: Danja Stiegler, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Blick nach Westen (04.10.2014)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Tiefblick ins Brunnsteinkar (04.10.2014)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Rückblick vom Warscheneck auf den Aufstiegsweg (04.10.2014)
    Foto: Danja Stiegler, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Blick zum Aufstiegsweg (04.10.2014)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Die gemütliche Zellerhütte (04.10.2014)
    Foto: Danja Stiegler, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Blick von der Zellerhütte zum Großen und Kleinen Priel (04.10.2014)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
1000 1500 2000 2500 3000 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22 Bosruckhütte Spital a. Pyhrn, Stiftskirche Linzer Haus / Wurzeralm Brunnsteiner See 1422m Rote Wand 1872m

Das Highlight dieser Etappe ist die beeindruckende Doktor-Vogelgesang-Klamm mit ihren tosenden Wasserfällen und schroffen Felswänden. 

schwer
22,3 km
9:15 h
1748 hm
1248 hm

Nach einem kurzen Stück auf der Straße zweigt linker Hand der Weg durch die Doktor-Vogelgesang-Klamm ab. Die 4.- zur Erhaltung (zu bezahlen am unteren Eingang) der mit zahlreichen Holzleitern/-stiegen versicherten Klamm sind gut investiert, denn die tosenden Wasserfälle und schroffen Felswände beeindrucken! Nach dem Ende der Klamm gehen wir auf der Straße weiter nach Spital am Phyrn, vorbei an der schönen Stiftskirche. Nach einem weiteren Straßenstück steigen wir entlang der Standseilbahn auf zur Wurzeralm und zum Linzerhaus. Ab dem Brunnsteiner See wird es endlich alpin! In steilen Kehren steigen wir auf bis auf den Sattel und der beeindruckenden Roten Wand, deren Form an eine Haifischflosse erinnert. Über den steilen Gratrücken steigen wir auf zum Toten Mann. In diesem Bereich werden öfters die Hände gebraucht, es ist aber nie ausgesetzt. Ein Abstecher zum Gipfel des Warscheneck lohnt sich unbedingt - hier bieten sich herrliche Ausblicke! Der Abstieg zur Zellerhütte führt uns anfangs noch gemächlich über groben Schotter und dann Wiesen, aber bald schon beginnt ein steiles Waldstück mit erdig-rutschigen Stellen, v.a. bei Nässe. Absturzgefahr besteht aber keine.

Autorentipp

 Wer etwas mehr Zeit hat, kann diese Etappe aufteilen, das Gerlinde-Kaltenbrunner-Museum in Spital am Phyrn besuchen und eine Nacht in Admont (z.B. im JUFA direkt in Stift) verbringen. In diesem Fall bietet sich der etwas längere Aufstieg von Spital über die Gameringalm zur Wurzeralm an.

Infos zum Kaltenbrunnermuseum: http://www.weltder8000er.at/

 

outdooractive.com User
Autor
Danja Stiegler
Aktualisierung: 20.07.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2296 m
Tiefster Punkt
638 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Bosruckhütte
Linzer Haus / Wurzeralm

Sicherheitshinweise

Am Aufstieg vom Brunnsteiner See zum Toten Mann befinden sich einige ganz leichte Kletterstellen, die aber nicht ausgesetzt sind. Im Abstieg zur Zellerhütte ist bei Nässe Vorsicht geboten (Sturzgefahr auf erdigen Stellen, aber keine Absturzgefahr).

Ausrüstung

Feste Bergschuhe, eventuell Wanderstöcke

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region

 

Weitere Infos und Links

Aktuelle Informationen zu den österreichischen Weitwanderwegen siehe http://www.alpenverein.at/weitwanderer/

Start

Bosruckhütte (1042 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.639506, 14.365810
UTM
33T 452363 5276428

Ziel

Zellerhütte

Wegbeschreibung

Bosruckhütte (1043 m, K) - Spital am Phyrn (640 m, K, 5 km, 2 Std.) - Linzer Haus (1371 m, 9 km, 3 Std.) - Zellerhütte (1575 m, K, 9 km, 4 1/4 Std.)

K = Kontrollpunkt (Stempelstelle).

Weg 601 bis Spital, dann 201 und Via Alpina, inges. 23 km/9 1/4 Std., mittlere Tour.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnanschluss in Spital am Phyrn, Pießling-Vorderstoder, Busverbindung in Vorderstoder, Standseilbahn auf die Wurzeralm
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Österreichischer Weitwanderweg 01 (Nordalpenweg), Auflage 2013, 170 Seiten, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer, erhältlich bei Freytag & Berndt, 1010 Wien, Wallnerstraße 3, www.freytagberndt.at, Tel.: +43/1/533 86 85-16

Kartenempfehlungen des Autors

ÖK 50, Blätter 99 (Rottenmann), 98 (Liezen) oder 4208 (Spital am Phyrn) und 4207 (Windischgarsten); AV-K 16 (Ennstaler Alpen - Gesäuse) und 15-3 (Totes Gebirge Ost); F&B WK 062 (Gesäuse - Ennstaler Alpen - Schoberpass) und 082 (Bad Aussee - Totes Gebirge - Bad Mitterndorf - Tauplitz); Kompass WK 70 (Nationalpark Kalkalpen - Ennstal - Phyrn-Priel-Region)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
22,3 km
Dauer
9:15 h
Aufstieg
1748 hm
Abstieg
1248 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour Kletterstellen Grat

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.