Start Touren Zur Burgruine Maultasch
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Zur Burgruine Maultasch

· 2 Bewertungen · Wanderung · Südtirols Süden
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Blick auf die Burg Neuhaus.
    / Blick auf die Burg Neuhaus.
    Foto: Tourismusverband Südtirols Süden, Tourismusverband Südtirols Süden
  • Terlan ist für seinen Spargel Margarete bekannt.
    / Terlan ist für seinen Spargel Margarete bekannt.
    Foto: Tourismusverband Südtirols Süden, Tourismusverband Südtirols Süden
  • Terlan ist für seinen Wein und Spargel bekannt.
    / Terlan ist für seinen Wein und Spargel bekannt.
    Foto: Tourismusverband Südtirols Süden, Tourismusverband Südtirols Süden
Karte /  Zur Burgruine Maultasch
150 300 450 600 750 m km 1 2 3 4 5 Meitinger Hof Aussichtspunkt Burgruine Maultasch (Neuhaus)

Eine kurze, aber aussichtsreiche Wanderung führt zur Burgruine Neuhaus, die im Volksmund "Maultasch" genannt wird, nach der Tiroler Landesfürstin Margarethe Maultasch, die sich dort öfters aufhielt.

 

leicht
5,5 km
2:00 h
297 hm
297 hm

Diese aussichtsreiche Wanderung führt uns durch die Obst- und Weingärten oberhalb des kleinen Wein- und Spargeldorfes Terlan. Anschließend geht es im Schatten der Bäume zur Burgruine Neuhaus. Diese war einer der Lieblingsaufenthaltsorte der Tiroler Landesfürstin Margarethe Maultasch, weshalb die Burg im Volksmund "Maultasch" genannt wird. Über den Margarethenweg geht es schließlich wieder zurück nach Terlan. Hier lohnt sich noch ein Blick in die gotische Pfarrkirche Maria Himmelfahrt.

outdooractive.com User
Autor
Viktoria Specht
Aktualisierung: 21.11.2019

Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
513 m
Tiefster Punkt
248 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

An der Pfarrkirche in Terlan (247 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.529593, 11.249293
UTM
32T 672496 5155349

Wegbeschreibung

Das Weindorf Terlan liegt auf etwa 250 m Höhe inmitten des Etschtales und ist umgeben von Weingärten und Obstanlagen. Terlan ist vor allem für seinen Spargel und den dort gekelterten Terlaner Wein bekannt. Wir starten an der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt, die im 14. Jh. erbaut wurde und durch ihre farbigen Dachschindeln auffällt.
Nach einem Blick in den gotischen Bau, wandert man auf der Kirchgasse in Richtung Norden. Vorbei am Gasthof Oberbacher erreichen wir den Ansitz Liebeneich der Grafen Enzenberg, denen die Burgen Neuhaus, Hocheppan und Leuchtenburg gehörten.
Dahinter biegt man anschließend nach rechts in den Margarethenweg ein. Nun genießen wir auf diesem Wegstück großartige Ausblicke über das Etschtal bis hin zum Gantkofel mit dessen markanter Felswand. Hinter dem Meitinger Hof (1) passiert man ein Gatter und erreicht so eine Fahrstraße. Diese überquert man und folgt dann dem Weg Nr. 9 zu unserer Linken durch den Wald leicht bergauf. Nach einem kurzen Anstieg beschreibt unsere Route am Sattel einen Bogen nach rechts und der Weg Nr. 3 führt uns danach nun etwas steiler bergab. Nach wenigen Minuten erreichen wir einen Aussichtspunkt (2), an dem sich uns ein herrlicher Rundblick eröffnet. Von hier kann man auch schon die Burgruine „Maultasch“ (3) sehen, die wenig später auf einem schmalen Wanderweg erreicht wird. Hierbei handelt es sich um eine hochmittelalterliche Burganlage mit mehreren noch teilweise erhaltenen Vorburgen mit Ringmauern. Neuhaus war einer der Lieblingsburgen der Tiroler Landesfürstin Margarethe Maultasch, weswegen die Burg letztlich den zusätzlichen Namen „Maultasch“ bekam. Der 1967 von einem Erdbeben gezeichnete Bergfried kann mittlerweile wieder bestiegen werden. Dort hat man eine wunderbare Aussicht in das weite Etschtal. Nach der Besichtigung wandern wir auf dem Margarethenweg unterhalb der historischen Gemäuer wieder in Richtung Norden.
Das erste Stück ist etwas steiler und teilweise mit einem Eisengeländer gesichert, doch dann geht es relativ eben dahin bis in die Nähe des Meitinger Hofes. Kurz nach dem Hof biegen wir nach links ab. Durch Obstgärten wandert man nun wieder in Richtung Terlan. An der nächsten Abzweigung halten wir uns rechts und treffen schließlich wieder auf die Kirchengasse, die uns direkt zum Ausgangspunkt zurückführt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit Bus oder Bahn nach Terlan

 

Anfahrt

SS38 nach Terlan

 

Parken

Am Bahnhof in Terlan

 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(2)
Henrike T. 
16.08.2017 · Community
Nette Wanderung, empfehlenswert.
mehr zeigen
Heidi Herzi
21.04.2017 · Community
Eine schöne Tour mit tollem Ausblick 👍🏼 Der Aufstieg ist knackig, aber der Weg sehr interessant. Danke 😊
mehr zeigen
Freitag, 21. April 2017, 19:45 Uhr
Foto: Heidi Herzi, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
5,5 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
297 hm
Abstieg
297 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.