Start Touren Transalp mit Ski - Etappe 4: Stubai - Passeier Tal
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Skitour Etappe

Transalp mit Ski - Etappe 4: Stubai - Passeier Tal

Skitour • Stubaier Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com
  • Steinmann am Gamsplatzl
    / Steinmann am Gamsplatzl
    Foto: Stefan Herbke , alpenvereinaktiv.com
  • Aufstieg zur Sonklarspitze
    / Aufstieg zur Sonklarspitze
    Foto: Stefan Herbke , alpenvereinaktiv.com
  • Sonklarspitze mit Hängegletscher
    / Sonklarspitze mit Hängegletscher
    Foto: Stefan Herbke , alpenvereinaktiv.com
  • Übergang zum Hohen Eis, Blick auf Ötztaler Alpen
    / Übergang zum Hohen Eis, Blick auf Ötztaler Alpen
    Foto: Stefan Herbke , alpenvereinaktiv.com
  • Sonklarspitze, Blick auf Zuckerhütl
    / Sonklarspitze, Blick auf Zuckerhütl
    Foto: Stefan Herbke , alpenvereinaktiv.com
  • Abfahrt von der Sonklarspitze
    / Abfahrt von der Sonklarspitze
    Foto: Stefan Herbke , alpenvereinaktiv.com
  • Schwarzwandscharte, Blick auf die Abfahrt über die Timmelsalm
    / Schwarzwandscharte, Blick auf die Abfahrt über die Timmelsalm
    Foto: Stefan Herbke , alpenvereinaktiv.com
  • Timmelsjochstraße
    / Timmelsjochstraße
    Foto: Stefan Herbke , alpenvereinaktiv.com
Karte /  Transalp mit Ski - Etappe 4: Stubai - Passeier Tal
2000 2500 3000 3500 4000 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22 24 Talstation Stubaier Gletscherbahn Sonklarspitze Timmelsalm

Die Tour auf das Zuckerhütl ist längst eine Modetour, während die benachbarte Sonklarspitze im Winter kaum bestiegen wird. Schlüsselstelle ist hier die steile Flanke unter dem Hohen Eis, der Abstieg über den Ostgrat ist dagegen kaum schwerer als der Schlussanstieg auf das Zuckerhütl. Größter Unterschied: Auf der Sonklarspitze wird man spuren müssen. Zum Finale wartet eine großartige Abfahrt über die Timmelsalm.
schwer
24,8 km
7:00 h
980 hm
2390 hm
Ganze Massen an Skitourengehern starten vom Stubaier Gletscher zum Zuckerhütl, dem höchsten Gipfel der Stubaier Alpen. Wer den Trubel links liegen lassen möchte, der steigt besser auf ins Gamsplatzl. Oben öffnet sich der Blick in einen komplett einsamen Bereich der Stubaier Alpen. Skitourenmöglichkeiten gäbe es dort genug, doch die Siegerlandhütte ist im Winter nicht bewirtschaftet und der Zustieg aus dem Ötztal viel zu lang. Während gegenüber am Zuckerhütl längst Platzkarten für die Gipfelrast ausgegeben werden, wird man auf der Tour über die Sonklarspitze ziemlich sicher alleine sein. Am Gipfel ist das benachbarte Zuckerhütl zum Greifen nah und doch liegen Welten dazwischen. Wer sich in die breite Spur zum Zuckerhütl einreiht, der folgt der Herde und kann sicher davon ausgehen, den Gipfel zu erreichen. Auf der benachbarten Sonklarspitze zeigt sich Skitourengehen von seiner ursprünglichen Seite. Keine Spur weit und breit, das Gelände steil und lawinengefährdet, und die Route nicht klar vorgegeben. Erst vor Ort zeigt sich, ob der Anstieg über die Steilflanke neben dem Hängegletscher möglich ist oder alternativ der Umweg über die Siegerlandhütte in Betracht gezogen werden muss. Oder gar die Alternative über die Windachscharte. 

Ab der Schwarzwandscharte erreicht man wieder klassisches Skitourengelände, die skifahrerischen Qualitäten der Hänge der Timmelsalm haben sich längst herumgesprochen.

Autorentipp

Im Timmelstal ist der Handyempfang sehr schlecht, daher rechtzeitig Taxi anrufen (evtl. bereits auf der Sonklarspitze). Um Wartezeit zu überbrücken am besten auf der Timmelsjochstraße zu Fuß bis Schönau und dort im Gasthaus einkehren.
outdooractive.com User
Autor
Stefan Herbke
Aktualisierung: 21.11.2016

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
3449 m
1750 m
Höchster Punkt
Sonklarspitze (3449 m)
Tiefster Punkt
Timmelsjochstraße (1750 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Die Überschreitung der Sonklarspitze ist anspruchsvoll. Falls die Nordwestflanke unter dem Hohen Eis lawinengefährdet ist, bieten sich folgende Alternativen an:

1: Aufstieg über die Siegerlandhütte und den Sommerweg

2. Von der Siegerlandhütte Aufstieg in die Windachscharte und steile Abfahrt zur Timmelsalm

3: Ausweichen über den Wilden Pfaff mit Abstieg über den Ostgrat (relativ lawinensicher, aber mühsamer Abstieg mit leichten Kletterstellen, Schwierigkeiten je nach Verhältnissen)

Ausrüstung

Skitouren- und Gletscherausrüstung, Steigeisen

Weitere Infos und Links

Anreise: www.bahn.de

Transfer: Im Stubaital Skibus, von der Timmelsjochstraße nach Pfelders: Taxi Hubert Gufler, Tel. 0039/348/3553008

Informationen zur Region und Übernachtungsmöglichkeiten: Info Büro Pfelders, Tel. 0039/0473/646792, www.pfelders.info

Start

Talstation Stubaier Gletscherbahn (1701 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.013358, 11.160248
UTM
32T 664190 5208913

Ziel

Timmelsjochstraße

Wegbeschreibung

Mit dem Skibus zur Talstation der Stubaier Gletscherbahn (www.stubaier-gletscher.com, Ticket für Skitourengeher erhältlich) und über den Eisgrat zur Bergstation der Schaufeljochbahn (3170 m). Abfahrt über den Gaiskarferner in eine Mulde und Anstieg zum Gamsplatzl (3019 m). Abfahrt zum Triebenkarlesferner und in zunehmender Steilheit unter den Felssporn rechts des  Hängegletschers. Unter dem Hohen Eis steile Querung der Flanke und flach auf die Schneefelder südlich vom Hohen Eis, über die man einfach die Sonklarspitze (3449 m) erreicht. Abfahrt entlang des Grates zu einem Steinmann, zu Fuß in leichter Klettereiüber den Ostgrat (Sommerweg) hinunter und auf einem Schneeband Querung auf den Übeltalferner. Die Sonklarspitze umrundend in die Schwarzwandscharte (3062 m)  und über die Timmelsalm zur Timmelsjochstraße. Mit dem Taxi nach Pfelders.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 1:25.000, Blatt 31/1, Stubaier Alpen – Hochstubai.  Tabacco Wanderkarte 1:25.000, Blatt 039, Passeiertal.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
24,8 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
980 hm
Abstieg
2390 hm
Etappentour aussichtsreich
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.