Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren „Tour du Mont Blanc“ - The most beautiful hike in Europe through France, Italy and Switzerland.
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestourempfohlene Tour

„Tour du Mont Blanc“ - The most beautiful hike in Europe through France, Italy and Switzerland.

· 1 Bewertung · Mehrtagestour · Rhône-Alpes
LogoAlpenverein Austria
Verantwortlich für diesen Inhalt
Alpenverein Austria Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Video: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
m 2500 2000 1500 1000 500 180 160 140 120 100 80 60 40 20 km
Die Tour du Mont-Blanc ist ein beliebter Fernwanderweg in Europa. Die Tour du Mont-Blanc (auch Mont Blanc-Trail genannt) ist ein Fernwanderweg um das gleichnamige Bergmassiv in den französischen, Italienischen und Schweizer Alpen. Eine unglaublich schöne, aussichtsreiche und manchmal nebelige Wanderung erwartet euch auf der Tour du Mont Blanc. Ich fand die Tour grandios. Chapeau!
schwer
Strecke 181,7 km
69:11 h
11.009 hm
11.008 hm
2.667 hm
978 hm

Die Tour du Mont-Blanc ist ein beliebter Fernwanderweg in Europa. Die Tour du Mont-Blanc (auch Mont Blanc-Trail genannt) ist ein Fernwanderweg um das gleichnamige Bergmassiv in den französischen, Italienischen und Schweizer Alpen. Eine unglaublich schöne, aussichtsreiche und manchmal nebelige Wanderung erwartet euch auf der Tour du Mont Blanc. Ich fand die Tour grandios. Chapeau!

Wie immer empfehle ich mein Video zur Tour: https://youtu.be/k3YWiZ_SznM

Die Tour war ein unfassbares Erlebnis. Eigentlich ein MUSS für jeden Wanderer mit Vorliebe für hohe Berge und Fernwanderungen. Bei der Tour ist alles dabei, saftig grüne Almen, karge Felsen, traumhaft schöne Hütten und idyllische Dörfer. Das Mont-Blanc Massiv kann aus drei Ländern bestaunt werden. Ich fand die Tour insgesamt eher leicht, da die Wege gut ausgebaut sind und auch ausreichend Versorgung geboten wird. Man kann zB die Tour auch einfach von Hütte zu Hütte machen. Eine Reservierung empfiehlt sich für die Hütten. Aufpassen muss man selbstverständlich auf alpine Gefahren (Wetter etc.).

Zur optimalen Vorbereitung auf jegliche Touren empfehle ich die Workouts auf meinem Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/playlist?list=PLGoWuvyH709udlrR_JxzOJeuTuGRaz6BI

Empfohlene Etappen: (Ich hab die Tour auf 8 Tage bei selber länge abgekürzt)

Tag 1 Les Houches (1008 m) - Chalets de Miage (1559 m) Zeit: 6 Stunden Höhenunterschied: +1200m, -600m

Tag 2 Chalets de Miage (1559 m) - Ref. de la Croix de Bonhomme (2433 m) Zeit: 7½ Stunden Höhenunterschied: +1300m, -700m

Tag 3 Refuge de la Croix-de-Bonhomme (2433 m) - Rifugio Elisabetta Soldini (2035 m) Zeit: 8 Stunden Höhenunterschied: +1000m, -1350m

Tag 4 Rifugio Elisabetta (2035 m) - Courmayeur (1224 m) -Rifugio Bertone (1991 m) Zeit: 8 Stunden Höhenunterschied: +950m, -900m

Tag 5 Rifugio Bertone (1991 m) – Col Sapin (2436 m) – Rifugio Elena (2060 m) Zeit: 7 Stunden Höhenunterschied: +1150m, -1050m

Tag 6 Rifugio Elena (2060 m) – Petit Col Ferret ( 2488 m)- Cabane de la Léchère (1750 m) Zeit: 4 Stunden Höhenunterschied: +400m, -700m

Tag 7 Cabane de la Léchère (1750 m) - Le Relais d'Arpette (1680 m) Zeit: 6 Stunden Höhenunterschied: +700m, -850m

Tag 8 Le Relais d'Arpette (1680 m) – Fenêtre d’ Arpette ( 2665 m) Gîte Le Peuty (1326 m) Zeit: 7 Stunden Höhenunterschied: +1000m, -1350m

Tag 9 Gîte Le Peuty (1326 m) - Col de Balme (2191 m) - Châlet de la Flégère (1877 m) Zeit: 8 Stunden Höhenunterschied: +1350m, -800m

Tag 10 La Flégère (1877 m) - Brévent (2526 m) - Les Houches (1008 m) Zeit: 6 Stunden Höhenunterschied: +650m, -1500m

Autorentipp

Ich würde mich über ein Feedback freuen.

Follow me on Youtube: https://bit.ly/2yCMr4M

Follow me on Facebook: https://www.facebook.com/christian.sommer.35

Follow me on Instagram: https://www.instagram.com/christianxsommer/

Profilbild von Christian Sommer
Autor
Christian Sommer 
Aktualisierung: 21.04.2022
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.667 m
Tiefster Punkt
978 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Sicherheitshinweise allgemein:Auch beim Wandern gelten alle Sicherheitsregeln des Bergsports!Hier ein Überblick in sechs Punkten:

1. GEWISSENHAFTE TOURENPLANUNG: Wettervorhersage beachten, Gelände checken, Ausrüstung checken.

2. VOLLSTÄNDIGE AUSRÜSTUNG: Eine Notfallsausrüstung mit Handy, Erste-Hilfe-Paket, Biwaksack und idealerweise eine Stirnlampe ist bei Wanderungen in den Bergen immer mit dabei.

3. REALISTISCHE SELBSTEINSCHÄTZUNG: Hinter den Hauptunfallursachen steckt in Wahrheit oft Selbstüberschätzung. Deshalb: Wanderungen langsam steigern, den Körper und die eigenen Fähigkeiten kennenlernen.

4. ORIENTIERUNG: Der Umgang mit Karte und Höhenmesser soll man beherrschen – eine Karte überhaupt richtig lesen zu können, ist nicht selbstverständlich. Vorsicht: Ein GPS-Gerät ist ein nützlicher Helfer, aber kein Kartenersatz!

5. VOR DEM WEGGEHEN: Informiere jemanden, wo du unterwegs sein willst, wann du zurückzukommen gedenkst.

6. WENN WAS PASSIERT: Notrufnummern solltest du schon im Handy eingespeichert haben: Der Alpine Notruf ist 140, der Euro-Notruf 112.

Haftungsausschluss:Tour auf eigene Gefahr! Es wird keinerlei Haftung bzgl. allfällig gegebener bzw. auftretender Alpingefahren (Wetter, etc..) übernommen. 

Weitere Infos und Links

Wie schon erwähnt empfehle ich mein Video zur Tour:

https://youtu.be/k3YWiZ_SznM

Hier ein Link direkt zu meinem Kanal:

https://www.youtube.com/c/christiansommer-hikes

Start

Der offizielle Startpunkt befindet sich in Les Houches. Die Tour kann allerdings von überall gestartet werden. Es bietet sich Chamonix, Cormayeur, Les Houches oder Martigny an. (1.007 m)
Koordinaten:
DD
45.891750, 6.799045
GMS
45°53'30.3"N 6°47'56.6"E
UTM
32T 329244 5084375
w3w 
///beschriftung.absperrung.diskutierte

Ziel

Der Zielpunkt befindet sich offiziell in Les Houches. Andernfalls dort wo man begonnen hat.

Wegbeschreibung

Les Houches - Le Truc - Ref. de la Croix de Bonhomme - Rifugio Elisabetta Soldini - Rifugio Bertone - Gîte Le Peuty - Le Relais d'Arpette - Col de Balme - Les Houches

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Es gibt öffentliche Verkehrsmittel in Les Houches, Charmonix, Courmayeur und Martigny. Der nächste Flughafen liegt in Genf (ca. 1 Stunde mit dem Bus)

Flug nach Genf Hin- und Retour ca. 100 Euro. Bus von Genf nach Charmonix 15 Euro. 

Anfahrt

Vom Flughafen Genf mit dem Bus nach Charmonix und dann zu Fuß ca. 7km nach Les Houches. Natürlich auch mit dem Auto möglich.

Koordinaten

DD
45.891750, 6.799045
GMS
45°53'30.3"N 6°47'56.6"E
UTM
32T 329244 5084375
w3w 
///beschriftung.absperrung.diskutierte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Ausrüstung allgemein

* Wanderschuhe/Wanderstiefel* Kurze Wanderhose/lange Wanderhose/Zip-off Wanderhose* Funktionsshirt* Fleecepullover/Fleecejacke* Regenjacke* Funktionsunterwäsche* Wandersocken

Weitere Wanderausrüstung:* Wander-T-Shirt zum Wechseln* Regenhose* Isolationsjacke* Kappe oder Stirnband* Sonnenbrille (bei Touren in höheren Lagen ggf. Gletscherbrille* ggf. Mütze und Handschuhe* verstellbare Wanderstöcke* Wanderrucksack (ca. 20 Liter oder je nach Bedarf)* Regenhülle für den Rucksack* bei Schnee: Grödel und Gamaschen

Technik und Orientierung:* Topografisches Kartenmaterial* Kompass* aufgeladenes Handy, Powerbank* Stirnlampe* GPS-Gerät oder GPS-Uhr* Fernglas

Verpflegung:* Trinkflasche bzw. Trinksystem (mind. 2,0 Liter)* Brotzeit in geeigneter Brotdose* Energie-Gel und andere Verpflegung nach persönlicher Erfahrung

Gesundheit & Erste Hilfe:* Erste-Hilfe-Set* Blasenpflaster* Tape* Sonnencreme* Taschentücher* Zeckenzange/Zeckenkarte

Winter:* LVS-Gerät* Lawinensonde* Schaufel* Schneeschuhe/Ski

Sonstiges:* Pass/Versicherungsausweis* Bargeld* Taschenmesser* Outdoor-Feuerzeug/Feuerstahl


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
181,7 km
Dauer
69:11 h
Aufstieg
11.009 hm
Abstieg
11.008 hm
Höchster Punkt
2.667 hm
Tiefster Punkt
978 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg Geheimtipp Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.