Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren (Ski)Hochtour auf den Elbrus (5642 m) im Kaukasusgebirge
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour

(Ski)Hochtour auf den Elbrus (5642 m) im Kaukasusgebirge

· 5 Bewertungen · Skitour · Russland
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick auf den Kaukasus-Hauptkamm
    / Blick auf den Kaukasus-Hauptkamm
    Foto: Lena Wiesler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick auf den Kaukasus-Hauptkamm
    Foto: Lena Wiesler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick auf den Dongus Orun (4454 m) mit seiner gewaltigen Nordwand
    Foto: Lena Wiesler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Im Aufstieg bei der Akklimatisationstour zur Dieselhütte
    Foto: Lena Wiesler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Auf Steigeisen geht es über den vereisten Gletscher
    Foto: Lena Wiesler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Am Gipfeltag im Aufstieg auf ca. 4800 m
    Foto: Lena Wiesler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Im Aufstieg Richtung Gipfel
    Foto: Lena Wiesler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Der Schatten des Elbrus wirft sich über die Wolken
    Foto: Lena Wiesler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Im Aufstieg Richtung Elbrus
    Foto: Lena Wiesler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Im Aufstieg Richtung Elbrus noch bei Sonnenschein und viel Wind
    Foto: Lena Wiesler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Das Wetter zieht zu
    Foto: Lena Wiesler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Schlechte Sicht und eisiger Wind auf den letzten Höhenmetern zum Gipfel
    Foto: Lena Wiesler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Der Wind, die Kälte und der Schneefall hinterlassen Spuren
    Foto: Lena Wiesler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Der Tag danach: Trocknen der Kleidung
    Foto: Lena Wiesler, AV-alpenvereinaktiv.com
m 6500 6000 5500 5000 4500 4000 3500 3000 10 8 6 4 2 km Elbrus Container-Hütten Prijut 11 und Dieselhütte Botschkis
Schöne Skihochtour auf einen der Seven Summits, den 5642 m hohen Mount Elbrus im Kaukasusgebirge
schwer
13,8 km
12:00 h
1.919 hm
1.919 hm
Die abwechslungsreiche Skihochtour führt vor der gigantischen Kulisse des Kaukasusgebirges von Terskol-Azau auf den höchsten Berg Europas. Der Elbrus ist ein erloschener, stark vergletscherter Vulkan mit Doppelgipfel (Ost- und Westgipfel). Bereits von der Bergstation des Skigebietes am Elbrus auf 3500 m scheint der Gipfel zum Greifen nahe.

In der beeindruckenden Kulisse des Kaukasus stechen besonders markant der Dongus Orun (4454 m) mit seiner gewaltigen Nordwand mit wilden Hängegletschern in der Form einer Sieben heraus sowie der elegante, doppelgipflige Uschba (4737 m), der auch als das Matterhorn des Kaukasus bezeichnet wird. Faszinierend auf Tour sind vor allem der Blick über die hohen Berge des Kaukasus sowie die Atmosphäre während der Dämmerung und beim Sonnenaufgang über dem Kaukasus-Hauptkamm.

Wer einige Tage am Berg verbringen und einige Akklimatisationstouren unternehmen möchte, dem empfehlen sich als Unterkunft die Botschkis oder die etwas komfortableren Container-Hütten auf 3750 m. Das Wetter kann von windstill und strahlend blauem Himmel bis hin zu einem heftigen Schneesturm mit eisiger Kälte reichen. Das Wetter am Berg kann äußerst schnell umschlagen; je nach Verhältnissen und Jahreszeit richtet sich das Skidepot. Es ist empfehlenswert, die Tour mit einem Veranstalter oder Bergführer zu unternehmen, der sich vor Ort bestens auskennt.

Autorentipp

Nach der anstrengenden Tour Schaschlik essen gehen in einem der urigen Lokale in Terskol!
Profilbild von Lena Wiesler
Autor
Lena Wiesler
Aktualisierung: 21.11.2019
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Elbrus, 5.642 m
Tiefster Punkt
3.700 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Das Wetter am Berg kann sehr schnell umschlagen; eisige Schneestürme und dichter Nebel verhindern dann die Sicht und erschweren das Vorankommen. Der Wetterbericht sollte daher immer gecheckt und das Wetter gut beobachtet werden.  

Wegen der Übernachtungssituation und den schnellen Wetterumschwüngen am Berg empfiehlt es sich, die Tour organisiert zu unternehmen.

Weitere Infos und Links

Wer die Tour organisiert unternehmen möchte, dem ist der Veranstalter Top Mountain Tours sehr ans Herz zu legen.

Start

Terskol-Azau (3.699 m)
Koordinaten:
DG
43.299197, 42.462952
GMS
43°17'57.1"N 42°27'46.6"E
UTM
38T 294211 4797166
w3w 
///demonstriere.gemischter.heutige

Ziel

Terskol-Azau

Wegbeschreibung

Nachdem wir bereits einige Akklimatisationstouren in der näheren Umgebung oder am Elbrus unternommen haben, startet unsere Tour in Terskol-Azau (2340 m). Hier haben wir die Möglichkeit, entweder mit den Skiern durch das Skigebiet am Fuße des Elbrus bis zu unseren Container-Hütten auf 3750 m aufzusteigen oder aber mit der roten Gondelbahn, die früher ihre Dienste in Kitzbühel verrichtete, der neueren Seilbahn Mir sowie einem alten Einser-Sessellift hinaufzufahren und das notwendige Material nach oben zu bringen. Ab den Container-Hütten beginnt mitten in der Nacht schließlich das eigentliche Abenteuer.

Wer die 1900 Höhenmeter von den Container-Hütten bis zum Gipfel komplett mit Skiern und Steigeisen bewältigen möchte, dem empfiehlt sich ein Aufbruch gegen 01:00 Uhr nachts. Als Alternative kann auch ein Ratrac (eine Schneeraupe) bestellt werden, die einen nachts gegen 03:00 Uhr je nach Verhältnissen bis auf 4500 m – 4700 m bringt.

Die Spur des Normalweges ist gut sichtbar. Gemächlich steigen wir mit Skiern auf bis zu den Pastuchov-Felsen (4700 m), wo wir je nach Verhältnissen ein Skidepot errichten. Auf Steigeisen gehen wir weiter. Links von uns befinden sich die Prijut 11, eine alte Hütte, die 1998 komplett ausbrannte, sowie die neuere Dieselhütte mit Unterkunftsmöglichkeit. Auf 5000 m kommen wir schließlich an einem alten, liegengebliebenen und eingeschneiten Ratrac vorbei. Nun beginnt eine lange, ansteigende Querung linkerhand in Richtung Nordosten bis in den Sedlowina-Sattel auf 5300 m. Der Weg flacht noch einmal kurz ab, bevor der Routenverlauf uns steil die Ostflanke des Elbrus hinaufführt. An zwei Fixseilen entlang überwinden wir die steilsten Passagen, bevor das Gelände auf den letzten Metern zum Gipfel hin wieder flach wird. Zurück zu unseren Container-Hütten oder ins Tal gelangen wir mit Steigeisen und/oder Skiern über die Aufstiegsroute.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Flugzeug über Moskau nach Mineralny Vody und weiter mit dem Taxi nach Terskol oder Terskol-Azau am Fuße des Elbrus

Anfahrt

Mit dem Flugzeug über Moskau nach Mineralny Vody, weiter mit dem Auto in rund 3 Stunden auf der E50 nach Baksan und auf der A158 bis nach Terskol oder Terskol-Azau am Fuße des Elbrus

Parken

Parkplätze bei den Unterkünften im Ort

Koordinaten

DG
43.299197, 42.462952
GMS
43°17'57.1"N 42°27'46.6"E
UTM
38T 294211 4797166
w3w 
///demonstriere.gemischter.heutige
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Hochtourenausrüstung
  • Ski
  • Schuhe
  • Stöcke
  • Steigeisen, Pickel
  • großer Rucksack
  • Schaufel, Sonde, LVS
  • Gletscherausrüstung (je nach Verhältnissen nicht immer notwendig)

Kleidung

  • dicke Skiunterwäsche (z.B. Merinounterwäsche)
  • dicke Skisocken
  • Softshell- und Hardshellhose
  • Softshell-, Hardshell- und Daunenjacke
  • dünne Handschuhe sowie dicke Daunenhandschuhe

Verpflegung

  • ausreichend Verpflegung für die Tour, z.B. Riegel, Powergel, getrocknete Früchte, Nüsse, Schokolade
  • Thermoskanne mit ausreichend Flüssigkeit (ca. 3 l)

Sonstiges

  • Schlafsack
  • Medikamente und Notfallset
  • Persönliches

Die Ausrüstungsliste stellt lediglich eine ausgewählte Übersicht über die wichtigsten Ausrüstungsgegenstände dar. Für die Vollständigkeit seiner Ausrüstung ist jeder Bergsteiger selbst verantwortlich.  


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(5)
Thomas Freudemann
15.05.2018 · Community
Sehr gute Beschreibung einer rassigen Tour! Wichtig: Das ist ein 5000er mit ggf. entspr. widrigen Bedingungen und keine normale alpine Skitour - entspr. warme Ausrüstung (Daunenjacke, warme Hose, Maske, dicke Handschuhe etc.) zwingend notwendig; bei uns gab es bei Teilnehmern, die keine Maske trugen, leichte Erfrierungen im Gesicht! Kann natürlich auch milder sein aber für worst case planen! Gipfel mit Ski nur manchmal möglich, oft abgeblasenes Blankeis -> dann mehrere hundert HM Aufstieg mit Steigeisen. Bei uns hat es geschneit da wars möglich (einen Vorteil muss schlechtes Wetter ja auch haben).
mehr zeigen
Gemacht am 10.05.2018
Svenja Rödig 
Superhammerstarke Tour, Lena, allen Respekt dafür und die Bilder sind einfach wunderschön!!!
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
13,8 km
Dauer
12:00h
Aufstieg
1.919 hm
Abstieg
1.919 hm
Streckentour aussichtsreich Gipfel-Tour Skihochtour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.