Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Hufeisentour in den Sarntaler Alpen – Etappe 7
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour Etappe

Hufeisentour in den Sarntaler Alpen – Etappe 7

Bergtour · Meraner Land
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Hexentreffpunkt – Stoanerne Mandln
    / Hexentreffpunkt – Stoanerne Mandln
    Foto: Rudolf Sammüller
  • / Staonerne Mandln
    Foto: Georg Weis
  • / Auener Alm
    Foto: Anne Habermeier, Outdooractive Redaktion
m 2000 1500 1000 12 10 8 6 4 2 km Meraner Hütte Kreuzjöchl Stoanerne Mandl´n Auener Alm
Siebte Etappe der Hufeisentour von der Meraner Hütte nach Sarnthein
mittel
13,5 km
4:45 h
278 hm
1247 hm
Gemütlich wandern wir auf dieser Etappe über einen langgezogenen Höhenrücken und genießen ein letztes Mal das Panorama in die Sarntaler Alpen und nach Meran. Unbedingt besichtigen sollten wir die "Stoarnernen Mandl", eine Siedlung aus aufgetürmten Steinskulpturen, die es bereits zu einiger Bekanntheit gebracht hat. Dann geht es hinunter zu unserem Zielpunkt in Sarnthein.

Autorentipp

Die letzte Stempelstelle für die Auszeichnung "Goldenes Hufeisen" ist die Möltner Kaser, die südlich vom Auer Jöchl liegt. 
Profilbild von Svenja Rödig
Autor
Svenja Rödig 
Aktualisierung: 27.01.2016
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2083 m
Tiefster Punkt
964 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Meraner Hütte
Auener Alm

Start

Meraner Hütte (1940 m)
Koordinaten:
DG
46.683194, 11.282072
GMS
46°40'59.5"N 11°16'55.5"E
UTM
32T 674516 5172488
w3w 
///verlangen.staub.untertasse

Ziel

Sarnthein

Wegbeschreibung

Die ersten 5 km dieser Tour führen, wie auch am vorherigen Tag schon, über den Fernwanderweg E5. Von der Meraner Hütte geht es links am Spieler (2080 m) vorbei, dann zuerst über das Kreuzjöchl und anschließend über das Kreuzjoch. Am Auener Jöchl machen wir noch einen kleinen Abstecher nach Süden: Über den Weg 23 erreichen wir ein kleines Hochplateau, wo die berühmten Stoanernen Mandl stehen. Dann gehen wir in einer Schleife über den Weg 23 C zurück zum Auener Jöchl, verlassen den E5 nach rechts und steigen über den Weg Nr. 2 zur Auener Alm ab. Dann geht es rechter Hand über die Sarner Skihütte (Weg 2A) nach unten, im weiteren Wegverlauf finden wir uns auf einem Pfad, der – ganz wie beim Aufstieg – die Serpentinen einer Straße kreuzt. Endlich erreichen wir unser finales Ziel Sarnthein.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
46.683194, 11.282072
GMS
46°40'59.5"N 11°16'55.5"E
UTM
32T 674516 5172488
w3w 
///verlangen.staub.untertasse
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Stöcke, witterungsangepasste und bequeme Kleidung, Regen- und Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Set

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,5 km
Dauer
4:45h
Aufstieg
278 hm
Abstieg
1247 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.