Start Touren (F) Ailefroide - Sektor Pilier Violettes - Voyage en Cathiminie
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Alpinklettern

(F) Ailefroide - Sektor Pilier Violettes - Voyage en Cathiminie

Alpinklettern · Pelvoux-Gruppe ("Dauphiné", Massif des Écrins)
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Duisburg Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • 6SL 5c
    / 6SL 5c
    Foto: DAV Sektion Duisburg
  • Pilier Violettes
    / Pilier Violettes
    Foto: Community
  • Einstieg an der Tricolore - Markierung
    / Einstieg an der Tricolore - Markierung
    Foto: Community
  • 1 SL 6a+, das Ticket der geheimnisvollen Reise
    / 1 SL 6a+, das Ticket der geheimnisvollen Reise
    Foto: DAV Sektion Duisburg
  • 1SL 6a+
    / 1SL 6a+
    Foto: DAV Sektion Duisburg
  • 2 SL 6a
    / 2 SL 6a
    Foto: DAV Sektion Duisburg
  • 2 SL 6a
    / 2 SL 6a
    Foto: DAV Sektion Duisburg
  • 3SL 6a
    / 3SL 6a
    Foto: DAV Sektion Duisburg
  • 4SL 5c
    / 4SL 5c
    Foto: DAV Sektion Duisburg
  • 4SL 5c
    / 4SL 5c
    Foto: DAV Sektion Duisburg
  • 4SL 5c
    / 4SL 5c
    Foto: DAV Sektion Duisburg
  • 5SL 5c
    / 5SL 5c
    Foto: DAV Sektion Duisburg
  • 6SL 5c
    / 6SL 5c
    Foto: DAV Sektion Duisburg
  • 6SL 5c
    / 6SL 5c
    Foto: DAV Sektion Duisburg
  • 6SL 5c
    / 6SL 5c
    Foto: DAV Sektion Duisburg
  • 6SL 5c
    / 6SL 5c
    Foto: DAV Sektion Duisburg
  • 6ter Standplatz, Seilschaft begeht Nachbarroute L'épée Damocles, 7SL der Voyage  schräg rechts entlang eines Risses (6a+)
    / 6ter Standplatz, Seilschaft begeht Nachbarroute L'épée Damocles, 7SL der Voyage schräg rechts entlang eines Risses (6a+)
    Foto: DAV Sektion Duisburg
  • 8SL 5c
    / 8SL 5c
    Foto: DAV Sektion Duisburg
  • Quergang zur Abseilstelle im Nachbarsektor
    / Quergang zur Abseilstelle im Nachbarsektor
    Foto: DAV Sektion Duisburg
  • 1. Abseillänge
    / 1. Abseillänge
    Foto: DAV Sektion Duisburg
  • 2ter Abseilstand
    / 2ter Abseilstand
    Foto: DAV Sektion Duisburg
  • Chalet Alpin l'Eychauda des CAF in Pelvoux
    / Chalet Alpin l'Eychauda des CAF in Pelvoux
    Foto: DAV Sektion Duisburg
  • Zeltplatz Ailefroide
    / Zeltplatz Ailefroide
    Foto: DAV Sektion Duisburg
Karte / (F) Ailefroide - Sektor Pilier Violettes - Voyage en Cathiminie
1400 1600 1800 2000 m km 0.2 0.4 0.6 0.8 1 1.2 1.4 1.6 1.8

Die Route bietet eine geheimnisvolle Reise in bestem Granit am Fuß des Pelvoux-Massivs im Parc National des Écrin oberhalb des Haut Val Durance. (280m; 8SL; Niveau 6a)

mittel
3,7 km
6:30 h
440 hm
440 hm

Die Kletterei ist eine Mischung aus steiler Wand- und Reibungskletterei mit knapp 300m und 8 Seillängen. Die durchschnittliche Bewertung von 5c/6a wird von zwei Schlüsselstellen im 6a+ Bereich abgerundet. An einer Stelle hat man die Möglichkeit eine 6b Variante zu wählen. Mit der ersten Seillänge hat man das Ticket für die Tour gezogen, wenn diese problemlos kletterbar ist. Um Spaß zu haben sollte man eine 6a sicher klettern können. Alle Standplätze und Zwischensicherungen waren 2016 in gutem Zustand.

Aufgezeichnete Tour

Dienstag, 28. Juni 2016 09:29

Gesamtdauer über alles 6,5 Stunden (+/-1,5h)

Strecke für den Zustieg: 1,8 km
ca. 35 min für den Zustieg zur Tour, ca. 30 min für den Rückweg = 1 h

4,0 h für den Aufstieg

1,5 h für die Abseilpiste (4xabseilen)

 

Niedrigster Punkt:      1.510 m

Aufstieg (Zustieg):          209 m

Abstieg (Zustieg):             69 m

Einstieg:                  ca. 1.650 m

Aufstieg (Tour):          ca. 230 m

Tourenlänge               ca. 280 m

Höchster Punkt:     ca. 1.900 m

Autorentipp

Insbesondere vor der 2ten Juliwoche und nach der 2ten Augustwoche findet man ideale Bedingungen in Bezug auf Andrang und Wetter vor. Je früher bzw. später umso leerer.

 

Übernachtungsmöglichkeit:

 Neben den vielen privaten Unterkunftsmöglichkeiten ist das Chalet l'Eychauda des FFCAM(CAF) in Pelvoux (Ortsteil le Sarret) empfehlenswert. Von l'Argentière-la-Bessée folgt man der D994E bis zum Ortsteil le Sarret von Pelvoux. Kurz vor dem Abzweig zum Lac Eychauda biegt man rechts zum Parkplatz des Chalet ab.

Für den der lieber zeltet, befindet sich idealerweise direkt in Ailfroide ein Zeltplatz. Die Zustiegsbeschreibungen relativieren sich bei Nutzung des selbigen entsprechend, der kleine Laden im Ort ist ab Anfang Juni bis Anfang September geöffnet, ab der letzten Augustwoche verringert sich die Auswahl an Lebensmitteln (Ausverkauf vor Saisonende!)

Siehe Bilder am Ende der Bildergalerie.

Schwierigkeit
6a+ mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
1900 m
1510 m
Höchster Punkt
Ausstieg der Tour (1900 m)
Tiefster Punkt
Parkplatz Ailefroide (1510 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
210 m, 0:35 h
Wandhöhe
230 m
Kletterlänge
280 m, 4:00 h
Abstieg
200 m, 1:30 h
Standplätze
mit Bohrhaken
Zwischensicherung
mit Bohrhaken
Seillänge
2 x 60 m
Anzahl Expressschlingen
14
Erstbegehung
Jean-Michel CAMBON 1994

Sicherheitshinweise

Kurz nach der 5.ten SL gibt es eine ausgesetzte Notabseilstelle, mit Hilfe derer man in 3 Abseilfahrten zurück zum Einstieg gelangen kann.  Wenn man alle 8 SL klettert, empfiehlt es sich die Abseilpiste der Tour "Part des Anges" des linken Nachbarsektors Poire d'Ailefroide zu nutzen. Man gelangt über ein ausgesetztes Bändchen dorthin. Der Zugang zu dieser Abseilpisteist mit einem alten Seil als Hilfssteig ausgebaut. Man verfolgt das Bändchen im Aufstiegssinn linker Hand. Da das Seilgeländer eher maximal mittlerer Qualität ist, empfiehlt sich insbesondere mit schwächeren Seilpartnern die Querung unter Nutzung der vorhandenen Zwischensicherungen mit dem eigenen Seil (leichte Kletterei) durchzuführen.

Vorzugsweise 2x60m Seil benutzen, die Abseillängen sind im Topo eher knapp kalkuliert !

 

Ausrüstung

Doppelseil 60m, ca. 16 Expressen (davon ca. 6 mit 18 oder 25cm Länge), sowie 1-2 Alpinexpressschlingen zur Routenbegradigung empfehlenswert. 2-3 Schlingen 1,2m Länge, sowie Standplatzmaterial ( alle Standplätze sind mit 2 Bohrhaken ausgestattet). Keile werden nicht benötigt, ein kleines Keilset (Stopper und kleinere Friends) können aber für den Notfall nach eigenem Ermessen mitgeführt werden.

Trotz des relativ kurzen Zustiegs und der überschaubaren Tourenlänge sollten Pullover, Regenjacke, erst Hilfe Material, Wasser, .. mitgeführt werden.

Für den sicheren Geher sind für den Zustieg leichte Zustiegsschuhe in der Regel ausreichend. Die Schuhe können am Einstieg verbleiben, da beide Abseilpisten in der Nähe des Einstiegs enden.

Weitere Infos und Links

Die Tour ist im Führer"Escalades Autour D'Ailefroide" von Jean-Michel CAMBON (Seite 105, Ausgabe 2013; bzw. Seite  111, Ausgabe 2017) hinreichend beschrieben. Seit 2018 gibt es den Topo auch in englischsprachiger Ausgabe auf Basis der 2017 erschienenen Neuauflage.

Karte für die Anfahrt: z.B. Michelinkarte Regional 523 Rhonetal Französische Alpen

 

Start

Parkplatz Ailefroide (1514 hm)
Koordinaten:
Geographisch
44.887801, 6.444410
UTM
32T 298187 4973664

Ziel

Parkplatz Ailefroide

Wegbeschreibung

Zustieg

Vom Parkplatz in Ailefroide am Hotel Engilberge vorbei der Straße (Richtung Pré Mdme Carle) kurz folgen bis vor der Brücke über den Torrent d'Ailefroide links ein Wanderweg Richtung Pré de Madame Carle abzweigt. Diesem folgen und nachdem man 2 ausgeprägte Bachläufe (führen im Herbst nicht mehr notwendig Wasser) überquert hat, weiter an einem etwa 12m Container großen Block vorbei bis unter den Pilier Violettes folgen ( siehe Trackaufzeichnung auf der Karte).

Kletterroute

Die 1-3 SL bietet steile Wandkletterei.

In der 4 SL hat man kurz nach dem Stand die Möglichkeit (linke Variante) eine 6b Passage zu klettern oder rechte Variante 5c. Nachdem beide Varianten zusammenlaufen, setzt ein Linksquergang an.

Auch in der 5 und 6 SL wird weiter nach links gequert. Wobei die 6 SL sehr luftige ausgesetzte Kletterei bietet.

Am Ende der 6SL und zu Beginn der 7SL verläuft die Route kurz (ca. 10m) parallel mit der Nachbarroute L'épée de Damocles. Der 6.te Standplatz der Tour befindet sich unterhalb eines markanten Daches. Dieses wird links umgangen. Auf dem Absatz trifft man auf den Standplatz der Route L'épée ... , hier klettert man nun nach rechts über eine herausdrängende Passage (6a+) und gelangt auf eine eher geneigte Platte, die zum 7.ten Standplatz führt.

Es folgt noch eine eher plattige 5c Seillänge, auf einem markanten Band hat man das Ende der Tour erreicht.

Es empfiehlt sich die Abseilpiste der Tour "Part des Anges" des linken Nachbarsektors Poire d'Ailefroide zu nutzen. Man gelangt dorthin über ein ausgesetztes Bändchen, welches mit einem alten Seil als Steig ausgebaut ist. Man verfolgt das Bändchen im Aufstiegssinn linker Hand.

Abseilpiste

Die Abseilpiste verläuft dann links (Blick zur Wand) der Route "Part des Anges" und man gelangt mit 4x abseilen zurück in die Nähe des Einstiegs.

Abstieg

Der Abstieg erfolg über den Zustiegsweg.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist nicht unbedingt zu empfehlen, es existiert aber prinzipiell die Möglichkeit z.B. über Köln - Paris - Lyon - Gap - l'Argentière-la-Bessée anzureisen. Dies ist eine gute Option falls z.B. jemand später nachreist oder früher zurück muss oder der Wagen für die Anreise nicht genügend Platz bietet. Eine gewisse autarke Mobilität vor Ort ist empfehlenswert.

Anfahrt

Anfahrt aus D/CH:

Je nach Wohnort in D empfiehlt sich die Anreise über Luxemburg - Dijon - Lyon - Chambery - Grenoble - Briançon-l'Argentière-la-Bessée oder über Basel - Genève - Chambery - Grenoble - Briançon - l'Argentière-la-Bessée.

Achtung bis Ende 2017 war auf dem  Abschnitt Grenoble  - Briançon der „Tunnel du Chambon“ für den Durchgangsverkehr gesperrt. Das Problem ist inzwischen beseitigt.

Alternativ besteht die Möglichkeit der Anreise (Juni-Oktober) über Chambery - St. Michel de Maurienne - Col de Galibier - Briançon (Landschaftlich ohnehin reizvoll) oder aber ab Grenoble über Gap-Guillestre-l'Argentière-la-Bessée. Die Strecke über Gap vermeidet hohe Pässe, ist aber sehr kurvig und zudem gut 50km länger.

Verschiedene  Navigationsgeräte empfehlen auch die Route über den Tunnel de Frejus und Italien (zunächst Richtung Turin) nach Briançon, die Durchfahrt kostet einfache Strecke ca. 45€ extra.

Anfahrt aus A, ggf. BY und CH oder I:

Je nach Wohnort in Bayern, der Schweiz oder bei Anreise aus Österreich/Italien ist es günstiger über Mailand - Turin - Oulx - Col de Montgenèvre - Briançon - l'Argentière la Bessée anzureisen.

Ab l'Argentière-la-Bessée:

Von l'Argentière-la-Bessée der D994E über Vallouise und Pelvoux nach Ailefroide folgen.

Parken

In Ailefroide gibts es vielfältige kostenlose Parkmöglichkeiten, die beste Möglichkeit besteht auf dem asphaltierten öffentlichen Parkplatz vor dem Hotel Engilberge.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Literatur Klettern

Escalade autour d’Ailefroide von Jean-Michel Cambon  (12€). Neben den Mehrseillängenrouten sind auch die Klettergärten um Ailefroide beschrieben.

Seit 2018 ist der Topo von JM CAMBON auch in englischer Sprache mit im Wesentlichen gleicher Aufteilung erhältlich.

Oisans Nouveau Oisans Sauvage Livre Est – 520 escalades von Jean-Michel CAMBON (Ausgabe 2015)

Neben den Mehrseillängenrouten um Ailefoide (ca. 150) enthält der Topo viele weitere auch alpine Touren im Großraum Oisans Ost.

Kartenempfehlungen des Autors

IGN Carte de Randonnées Alpes A6 1:50.000 Écrins

Karte für die Anfahrt: z.B. Michelinkarte Regional 523 Rhonetal Französische Alpen

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
6a+ mittel
Strecke
3,7 km
Dauer
6:30 h
Aufstieg
440 hm
Abstieg
440 hm
aussichtsreich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.