Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Punkte Idee di Pietra
Tour hierher planen
Denkmal

Idee di Pietra

Denkmal · Kassler Land · 138 m
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Kassel Verifizierter Partner 
  • Idee di Pietra
    Idee di Pietra
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel

Auf den ersten Blick ein Baum, bei näherer Hinsicht der Bronzeabguss eines Haselnussbaums. Er trägt einen großen Granitfindling im gekappten Geäst: Zwei Jahre vor documenta-Eröffnung wurde zur Sommersonnenwende, am 21. Juni 2010, dem längsten Tag des Jahres, um 12:00 Uhr mittags das erste Ausstellungsobjekt platziert. Der Arte-Povera-Künstler, dessen zentrales Motiv der Baum ist, verbindet mit der Bronze-Stein-Kombination eine komplexe Theorie zum Verhältnis von Malerei und Plastik in Abhängigkeit von den umgebenden Naturkräften. Malerei sei – so Penone – ein Verfahren der Bedeckung, während die Skulptur darauf aus sei, ans Licht zu bringen. Die fließende Farbe unterliege, wie die flüssige Bronze, der Schwerkraft, die Skulptur drücke die ihr entgegengesetzte Kraft aus. Und auch die Pflanzenwelt, der wachsende Baum, entfliehe der Erdenschwere mithilfe des Lichts, dem Gewicht des Steins zum Trotz. In Bronze gegossen, wird hier ein Moment der Naturgeschichte dauerhaft festgehalten.

Idee di Pietra 2003 / 2010, Bronze, Granit. Höhe 8,30 m, dOCUMENTA (13), 2012, Karlsaue

Entnommen aus: https://www.documenta.de/de/works_in_kassel

dOCUMENTA (13): Über das Begriffspaar „Zusammenbruch und Neubeginn“ verankert Carolyn Christov-Bakargiev ihre Ausstellung gleichzeitig in der Geschichte Kassels und in der Geschichte der documenta. Aus der Perspektive eines ganzheitlichen, nicht anthropozentrischen Weltbildes werden aktuelle politische, wissenschaftliche, ökologische und ökonomische Problemfelder angesprochen. Allseits grenzüberschreitend, erweitert sich der bisherige Zuständigkeitsradius der Ausstellungsreihe auch auf nichtkünstlerische Wissensbereiche. Mit der Grundhaltung des philosophischen Skeptizismus vermeidet der „Ort der Inszenierung von Subjektivität“ verbindliche Aussagen über die Kunst und die Welt, in der sie stattfindet.

Entnommen aus: https://www.documenta.de/de/works_in_kassel

Öffnungszeiten

Immer zugänglich.

Profilbild von Andreas Skorka
Autor
Andreas Skorka 
Aktualisierung: 22.02.2020

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit verschiedenen Straßenbahnlinien bis zu der Haltestelle Friedrichsplatz. Ab der Innenstadt mit der Buslinie 16 bis Haltestelle Orangerie.

Anfahrt

Von den Abfahrten der Autobahnen Richtung Stadtmitte/Friedrichsplatz

Parken

In der Tiefgarage am Friedrichsplatz.

Koordinaten

DD
51.310523, 9.497895
GMS
51°18'37.9"N 9°29'52.4"E
UTM
32U 534703 5684474
w3w 
///beruf.vortag.auswärts
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Empfehlungen in der Nähe

empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
Strecke 4,6 km
Dauer 3:00 h
Aufstieg 33 hm
Abstieg 47 hm

Es handelt sich zwar um eine innerstädtische Wanderung, aber sie führt auch durch einen Park und geht ein Stück am Ufer der Fulda entlang. So ...

von Andreas Skorka,   alpenvereinaktiv.com

Alle auf der Karte anzeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Eigenschaften

Ausflugsziel
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 8 Touren in der Umgebung