Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start ???places-to-visit??? GeoPunkt Raibl-Formation
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Wegpunkt

GeoPunkt Raibl-Formation

Wegpunkt · Chiemsee-Alpenland
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Sandstein der Raibl-Formation
    / Sandstein der Raibl-Formation
    Foto: Bayerisches Landesamt für Umwelt, CC BY
  • / Kalksteine und Dolomite der Raibl-Formation
    Foto: Bayerisches Landesamt für Umwelt, CC BY
  • / Kalkstein oder Dolomit der Raibl-Formation
    Foto: Bayerisches Landesamt für Umwelt, CC BY
  • / Rauhwacke der Raibl-Formation
    Foto: Bayerisches Landesamt für Umwelt, CC BY

Die Raibl-Formation ist eine Schichtfolge mit einer breiten Palette von Gesteinen: Sandsteine, Tonsteine, Mergelsteine, Kalksteine, Dolomitsteine und Rauhwacken. 

Das liegt daran, dass sie küstennah abgelagert wurde. Flüsse haben Sand ins Meer geschüttet: Sandstein. Die feineren Bestandteile dieser Flussschüttungen wurden weiter draußen in ruhigen Becken abgelagert: Tonstein. Kamen hier in den Becken noch Schalenreste von kleinen oder kleinsten Meeresbewohnern dazu: Mergelstein (=Tonstein + Kalkstein). Tummelten sich auf Schwellen nahe der Meeresoberfläche im hellen und sauerstoffreichen Wasser reichlich Meeresbewohner wie Schnecken, Muscheln, Schwämme und Korallen: Kalkstein. Dampften im heißen Klima flache Meeresbecken ein: Dolomitstein (= magnesiumreicher Kalkstein) und Rauhwacke.  Rauhwacken sind zellig-löchrige Kalk- oder Dolomitsteine.

Die Einmuldung im Gelände nach dem Wettersteinkalk zeigt in der Böschung braune Sandstein. Danach folgen bis zur Umbiegung des Wegs  Dolomite und Kalksteine der Raibl-Formation schön aufgeschlossen. Die für die Raibl-Formation charakteristischen Rauhwacken - zellig-löchrige Kalk- oder Dolomitgesteine - sind längs des weiteren Wegs zur Steinlingalm als Lesesteine oder zwischen dem Wettersteinkalkschutt von der Kampenwand zu finden.

Profilbild von Bayerisches Landesamt für Umwelt
Autor
Bayerisches Landesamt für Umwelt
Aktualisierung: 26.08.2019

Koordinaten

DG
47.756491, 12.360530
GMS
47°45'23.4"N 12°21'37.9"E
UTM
33T 302189 5292610
w3w 
///geschnittenen.sattlerin.spielfigur
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad
  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
  • 1 Touren in der Umgebung
mittel
2 km
1:03 h
241 hm
74 hm
Diese geologische Wanderung folgt der Via Alpina von der Bergstation der Kampenwandbahn vorbei am Staffelstein zur Steinlingalm. Sie führt mit ...
von Bayerisches Landesamt für Umwelt,   alpenvereinaktiv.com
  • 1 Touren in der Umgebung