Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Punkte Altstädter Brücke in Pforzheim
Tour hierher planen
Brücke

Altstädter Brücke in Pforzheim

Brücke · Schwarzwald · 245 m
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Pforzheim Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die heutige Altstädter Brücke. Von der Porta nichts mehr zu sehen.
    / Die heutige Altstädter Brücke. Von der Porta nichts mehr zu sehen.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Infotafel zur Brücke.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Alter Stadtplan von der Altstadt.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Eindrücke um 1900.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Eindrücke aus1863.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / So sah 3es 1643 aus. Von der alten Porta war nichts mehr zusehen.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Die Insel an der Brücke 1954 nach den Wiederaufbau.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / www-aplenverein-pforzheim.de
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / www.pforzheim.de
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
Die heutige Brücke über die Enz ist entstanden nachdem eine Schutzmauer an den Flußufern errichtet wurde um die alljährlichen Überschwemungen einzudämmen. Zuvor war an dieser Stell nachweislich seit 90 n. Chr. ein Furt, als flache Flussquerung durch die Enz aus der Zeit der römischen  Siedler, welche namensstiftend für Pforzheim (Portus)  ist.

Eine Gedenktafel weist auf die historische Bedeutung und die im Kappelhof zu besichtigenden Reste der römischen Militärstrasse hin.

Der Text der Gedenktafel lautet wie folgt:

An dieser Stelle entstand Pforzheim PORT(us), eine römische Gründung.

Etwa um 90 n. Chr. zur Zeit Domitians (81-96) wurde die römische Militärstraße vom Legionslager Straßburg (argentorate) über Ettlingen und Pforzheim PORT(us) zum Limes nach Cannstatt angelegt. Die Fernstraße umging den Schwarzwald im Norden und überquerte an der flachen Enzfurt den Fluß, so dass die im Oberlauf tiefeingeschnittenen Täler von Enz, Nagold und Würm gemieden werden konnten. Die Furt selbst wie auch ein 90 m langes Teilstück der Straße zwischen der heutigen Abnobastraße und der Kappelhofstraß konnten nachgewiesen werden. Diese Militärstraße stellte die Versorgung der Truppen in den Provinzen sicher. Das heutige Baden-Württemberg gehörte den Provinzen Obergermanien und Rätien an.

Auf einem römischen Meilenstein von 245  n. Chr., den man 1934 bei Friolzheim fand, steht: a PORT(u) L(eugas) V. Übersetzt: von Pforzheim 5 Leugen (1 Leuge - keltisches Entfernungsmaß - sind 2,22 km). Die Entfernung von der Fundstelle des Leugensteines bis zur Furt beträgt tatsächlich 11,1 km.

Das lateinische Wort portus bedeutet Flussübergang, Hafen. In merowingischer Zeit wurde die Endung -heim angefügt. 1067  wird Pforzheim erstmals als "Phorzheim" urkundlich erwähnt.

Die heutige Stadt Pforzheim hat also ihren Ursprung am Übergang der Militärstraße über die Enz. Die Furt schaffte die Grundlage für die Entstehung einer Siedlung, deren Bewohner von den Dienstleistungen für durchziehende Truppen und Zivilreisende lebten. Mit der Zeit wurde Pforzheim ein bedeutender Etappenort. Sicher hat es damals schon Rast- und Übernachtungsmöglichkeiten gegeben. Aus einer Inschrift ist auch ein Polizeiposten nachgewiesen.

Die römische Provinz war in zivile Verwaltungsgebiete (civitates) gegliedert, deren Mittelpunkt jeweils der Hauptort gewesen ist. In Baden-Württemberg sind sechs civitates bekannt; eine davon soll Pforzheim gewesen sein.

Ausgrabungen im Bereich der Altstädter Kirche und des Krankenhauses brachten umfangreiche Nachweise für die Existenz der frühen römischen Siedlung. So steht die Altstädter Kirche auf römischen Grundmauern, die wohl zu einem größeren öffentlichen Gebäude gehörten, das jedoch nie fertig gestellt wurde. Im Jahre 1909 fand man bei der Kirche auch einen der keltischen Göttin Abnoba geweihten Altar mit der Inschrift: Abnoba quadruvia (Vierwegegöttin).

Südlich der Enz wurden sowohl bei der Enzkorrektion von 1903 - 1910 als auch beim Krankenhausbau der 1960er und 1970er Jahre Baureste mit Fußbodenheizungen (hypocaustum) und Teile eines Daches mit Gebälk und Ziegeln gefunden. Von den dort nachgewiesenen zwei Lagerhäusern lassen sich die Grundrisse vollständig rekonstruieren, nicht aber von den angrenzenden Wohnbauten. Auch konnten elf römische Brunnen ausgegraben werden, aus denen umfangreiches Fundmaterial geborgen wurde, so eine hölzerne Statuette der Sirona, Göttin heilkräftiger Quellen, und ein Tierjoch ( 1947) . Die Funde sind am Archäologischen Schauplatz Kappelhof zu sehen.

Die römische Militärstraße hatte mit Sicherheit enztalabwärts eine Verbindung zu einem vicus bei Mühlacker und nach Illingen mit Anschluss an die Straße Cannstatt-Mainz. Auch dürfte es eine direkte Verbindung von Pforzheim zur römischen Siedlung SENOT(ensis), Singen, gegeben haben. Sie muss ungefähr beim Wallberg nach Norden entlang der heutigen Bundesstraße 10 verlaufen sein. Innerhalb des Stadtgebiets von Pforzheim ist der ursprüngliche Verlauf der Militärstraße nur bei der Altstädter Kirche nachweisbar.

Quelle: http://www.pfenz.de/wiki/Furt

Profilbild von Bruno Kohl
Autor
Bruno Kohl 
Aktualisierung: 23.05.2017

Koordinaten

DD
48.890241, 8.712998
GMS
48°53'24.9"N 8°42'46.8"E
UTM
32U 478961 5415294
w3w 
///tanz.bargeld.becken
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Empfehlungen in der Nähe

Schwierigkeit mittel
Strecke 43,3 km
Dauer 11:40 h
Aufstieg 647 hm
Abstieg 572 hm

HW 10 Stromberg - Schwäbische Wald ( Pforzheim Hauptbahnhof - Eselsberg)

von mark polo,   Community
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 1.250 km
Dauer 500:00 h
Aufstieg 38.980 hm
Abstieg 39.190 hm

Eine Trekkingtour der Extraklasse.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
Strecke 50,8 km
Dauer 3:35 h
Aufstieg 33 hm
Abstieg 98 hm

Diese Etappe führt uns von Pforzheim bis nach Bietingheim-Bissingen. Sie ist eine von über 330 zusammenhängenden Etappen. Wir haben spannende POI ...

von Awareness Deutschland MS,   Blue Ribbon & Pink Ribbon Schleifenroute
Mehrtagestour · Schwarzwald
Ostweg: 1. Etappe Pforzheim - Hirsau
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer
Strecke 31,4 km
Dauer 8:52 h
Aufstieg 0 hm
Abstieg 0 hm

1. Etappe  2. Etappe  3. Etappe  4. Etappe  5. Etappe  6. Etappe  7. Etappe  8. Etappe Wir starten nicht am Kupferhammer einem Ausflugslokal im ...

von Gerd Groß,   Community
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 58,1 km
Dauer 4:00 h
Aufstieg 135 hm
Abstieg 230 hm

Diese zweite Etappe knüpft in Pforzheim nahtlos an die erste Etappe an und führt uns bis zum Ziel in Walheim, wo die Enz in den Neckar mündet.

von Sibylle Feith,   Community
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 24,8 km
Dauer 7:06 h
Aufstieg 770 hm
Abstieg 628 hm

Von der Goldstadt Pforzheim, dem gemeinsamen Ausgangspunkt des West-, Mittel- und Ostwegs führt uns die erste Etappe vom Nagoldtal nach Bad Wildbad ...

2
von Peter Grotz,   Schwarzwaldverein e.V.
Wanderung · Nordschwarzwald
Ostweg: Pforzheim - Bad Liebenzell
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 1
Strecke 27,8 km
Dauer 8:00 h
Aufstieg 474 hm
Abstieg 444 hm

Wasser, Burgen und Kapellen prägen die erste Etappe, die von Pforzheim über die Hochfläche hinunter durch das wildromantische Monbachtal nach Bad ...

1
von Sven Däschner,   Nördlicher Schwarzwald
Mehrtagestour · Schwarzwald
Ostweg
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappentour
Strecke 251,8 km
Dauer 70:00 h
Aufstieg 5.110 hm
Abstieg 4.947 hm

Der Ostweg führt von Pforzheim auf Höhen und in Täler des Schwarzwalds. Über Heckengäu, Schwäbische Alb und Donautal geht es gen Süden.

von Sascha Hotz,   Nördlicher Schwarzwald

Alle auf der Karte anzeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Altstädter Brücke in Pforzheim

Altstädter Kirchenweg
75175 Pforzheim
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 8 Touren in der Umgebung