Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
der Jubiläumsgrat mit der Zugspitze rechts

Zugspitze: die wichtigsten Anstiege

Von allen Himmelsrichtungen aus lässt sich die Zugspitze besteigen. Jeder Anstieg hat seine Besonderheit. So gilt der von Ehrwald über's Gatterl als der einfachste, der durch das Reintal als der längste. Über den Stopselzieher gelangt man am schnellsten hinauf. Durch das Höllental dürfte die meistbegangene Route sein. Nur für versierte Bergsteiger empfiehlt sich der Jubiläumsgrat, der meist von der Zugspitze weg unternommen wird.

Tipp: bei Darstellung auf "Karte" umschalten.

Öffentliche Liste
Profilbild von Jochen Brune
Eine Liste von
Jochen Brune 
aktualisiert am: 18.08.2020
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 

Darstellung
Klettersteig · Wetterstein-Gebirge und Mieminger Kette
Zugspitze durch das Höllental
C schwer
9,9 km
7:00 h
2190 hm
468 hm
Diese Bergtour durch die Höllentalklamm und den wunderschönen Höllentalanger mit Überquerung des Höllentalferners und dem mittelschweren ...
25
von Lars Reichenberg,   alpenvereinaktiv.com
Bergtour · Wetterstein-Gebirge und Mieminger Kette
Zugspitze durch das Reintal
schwer
21,4 km
7:30 h
2300 hm
2300 hm
langer, Kraft raubender Anstieg; Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind beim Gipfelanstieg nötig
16
von Siegfried Garnweidner,   alpenvereinaktiv.com
Bergtour · Tiroler Zugspitz Arena
Ehrwald - Gatterl - Zugspitze
schwer
13,6 km
8:30 h
2064 hm
229 hm
Wunderschöne Bergtour auf die Zugspitze, den höchsten Gipfel Deutschlands
10
von Sandra Bader,   Tourismusverband Tiroler Zugspitz Arena
Klettersteig · Wetterstein-Gebirge und Mieminger Kette
Zugspitze & Münchner Haus von der Talstation Obermoos
A/B schwer
4,8 km
4:30 h
1716 hm
4 hm
Dieser technisch wie konditionell anspruchsvolle Hüttenzustieg erfolgt über den sogenannten Stopselzieher.
von Michael Pröttel,   alpenvereinaktiv.com
III-, 3a schwer
5,7 km
8:00 h
700 hm
1000 hm
Der Jubiläumsgrat ist vollkommen zurecht ein weithin bekannter Klassiker. Er ist für seine länge und Exponiertheit so bekannt, dass man hier auch ...
von Stefan Stadler,   alpenvereinaktiv.com