Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Zelten bei Montei Rodnei - Überschreitung

Muntii Rodnei Gebirge

Durchquerung der einsamsten Gebirgskette Rumäniens
Öffentliche Sammlung
Profilbild von Gerd Simon
Eine Sammlung von
Gerd Simon 
aktualisiert am: 26.12.2021
Verantwortlich für diesen Inhalt
Alpenverein Verifizierter Partner  Explorers Choice 

Darstellung
Mehrtagestour · Karpaten
Muntii Rodnei Überschreitung
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappentour
Strecke 65,5 km
Dauer 28:00 h
Aufstieg 3.752 hm
Abstieg 3.552 hm

Höhenwanderung durch das Rodnahochgebirge in den Ostkarpaten Rumäniens mit dem Zelt in 3 Tagen bis 5 Tagen.

von Gerd Simon,   alpenvereinaktiv Freistadt
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 1
Strecke 11,2 km
Dauer 4:15 h
Aufstieg 801 hm
Abstieg 431 hm

Einsame Wanderung über großzügige Wiesen mit (verfallenen) Almen entlang der gut markierten Transkarpatia

von Gerd Simon,   alpenvereinaktiv Freistadt
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 2
Strecke 18,3 km
Dauer 8:15 h
Aufstieg 1.496 hm
Abstieg 772 hm

2. Etappe der Rodnagebirgsüberschreitung auf der Transkarpatia unter "Mitnahme" des höchsten Gipfels der Ostkarpaten, des Vf. Pietrosul (2.303m)

von Gerd Simon,   alpenvereinaktiv Freistadt
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 3
Strecke 14 km
Dauer 4:45 h
Aufstieg 610 hm
Abstieg 679 hm

Tag 3 führt nun ins Hochgebirge auf einen Grat mit wenig Wasser und einigen Schafherden samt (gefährlichen) Hirtenhunden

von Gerd Simon,   alpenvereinaktiv Freistadt
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 4
Strecke 12,2 km
Dauer 4:45 h
Aufstieg 892 hm
Abstieg 873 hm

Der 4. Tag der Muntii Rodnei Überschreitung führt immer entlang des Grates auf und ab bis auf den zweithöchsten Gipfel des Massifs, den Inea mit 2 ...

von Gerd Simon,   alpenvereinaktiv Freistadt
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht Etappe 5
Strecke 11 km
Dauer 3:30 h
Aufstieg 13 hm
Abstieg 907 hm

Vom Ineu gibt ess den direkten Abstieg durch das Lala-Tal zur DN18 oder den Aufstieg zum Ineut und hinunter zum Rotunda-Pass

von Gerd Simon,   alpenvereinaktiv Freistadt