Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Martinskirche Caselwitz bei Greiz

Kulturweg der Vögte: Reußische Dörfer um Greiz

Im Süden und Westen von Greiz finden sich einige Dörfer, deren Alter nicht auf den ersten Blick zu erkennen ist. Die spätbarocken Sakralgebäude von Caselwitz und Hohndorf etwa erscheinen durch die noch im 18./19. Jahrhundert lebendige Kirchenbaupolitik der Reußen maßgeblich geprägt. In den reußischen Erbteilungen fiel Hohndorf 1449 an die Herrschaft Greiz-Vorderschloss, die Heinrich X. „der Jüngere“ (1429-1462) übernahm, während Caselwitz und Grochlitzzur Herrschaft Hinterschloss zählten, die Heinrich IX. „dem Älteren“ (1429-1476) gehörte. Nach dem Tod des Burggrafen Heinrich IV. von Meißen (1503-1564) wurden Grochlitz und Hohndorf Reuß-Obergreiz zugeschlagen, das Heinrich XV. „dem Mittleren“ (1564-1578) gehörte.
Öffentliche Liste
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Vogtland e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 

Darstellung
Kirche · Vogtland
Kirche Hohndorf
Vogtland

Die evangelische Kirche zwischen Greiz und Plauen besitzt mit dem fast 50 Meter hohen Kirchenturm ...

Tourismusverband Vogtland e.V.
Vogtland

Der ursprünglich sorbische Ort Coselwicz wird 1338 erstmals urkundlich erwähnt und erhält Anfang des ...

Tourismusverband Vogtland e.V.
Historische Stätte · Vogtland
Tremnitz
Vogtland

Im Süden und Westen von Greiz finden sich einige Dörfer, deren Alter nicht auf den ersten Blick zu ...

von Tourismusverband Vogtland e.V.,   Tourismusverband Vogtland e.V.
Historische Stätte · Vogtland
Grochlitz
Vogtland

Die Ortschaften Ober- und Untergrochlitz erscheinen urkundlich 1449 als „dorff und forwerck ...

von Tourismusverband Vogtland e.V.,   Tourismusverband Vogtland e.V.