Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Laurentiuskirche Crimmitschau

Kulturweg der Vögte: Crimmitschau

Um die Geschichte der Vögte, der Stadt und des edelfreien Geschlechts derer von Crimmitschau besser zu verstehen, lohnt ein Blick in deren gemeinsame Vergangenheit. Sie beginntCrimmitschau im frühen 13. Jahrhundert. Um diese Zeit finden sich die Herren von Crimmitschau als Landrichter des Pleißenlandes wiederholt in königlichen Zeugenreihen neben den angehendenVögten von Weida. 1248 steht Gunther von Crimmitschau in einer Zeugenreihe mit den Vögten von Gera und Plauen. 

1270 gibt er zum Gedenken an seinen Vater und alle seine Vorfahren der Kirche St. Martin in Crimmitschau das Patronatsrecht über die Pfarrkirchen zu Hessen und Königswalde. 1282 verleiht Vogt Heinrich von Weida der Martinskirche erneut Güter, diesmal zu Rudelswalde, und 1291 ist dominus Heinricus advocatus de Wida unter den Zeugen einer Schenkung der Herren von Schönburg an das Crimmitschauer Chorherrenstift. Danach verschwindet das Geschlecht der Herren von Crimmitschau, aus dem Blickfeld der Vögte.

Öffentliche Liste
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Vogtland e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 

Darstellung
Historischer Stadtkern · Sachsen
Crimmitschau mit Rotem Turm und Roland
Sachsen

Crimmitschau, um 1140 noch Pfarrdorf, wird erst 1222 als Stadt bezeichnet, doch vergehen fast ...

Tourismusverband Vogtland e.V.
Crimmitschau

Das älteste Bauwerk der von Bränden und Modernisierungswahn immer wieder gefegten Stadt ist, ...

Tourismusverband Vogtland e.V.
Historische Stätte · Crimmitschau
Rittergut Blankenhain
Crimmitschau

Das historische Vogtland erstreckte sich von Hof über Reichenbach, Werdau, Greiz bis nach Lobenstein. ...

Tourismusverband Vogtland e.V.
Crimmitschau

Zwischen Schmölln und Meerane liegt nahe der Autobahn ein durch Sanierungsmaßnahmen in einen ...

Tourismusverband Vogtland e.V.