Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Blick von der Hochalmscharte ins Wimbachtal

Bewertung

Wimbachtal, Hochalmscharte und Schärtenalm

Details

Peter Cramer

29.10.2020 · Community
Die Wimbachklamm ist eine kurze Klamm, lohnt aber schon. Bis zum Wimbachschloß läuft man auf einem breiten Fahrweg, auf dem recht viele Wanderer unterwegs sind. Wenige Meter hinter dem Schloß zweigt rechts der Pfad zur Hochalmscharte ab. Hier beginnt der interessantere Teil. Nach kurzer Zeit kommen 3 drahtseilversicherte Passagen, die 2. mit Holztreppe. Es geht zunehmend steiler bergauf. Im oberen Teil hat man eine beeindruckende Aussicht auf den Watzmann und das Wimbachtal. Kurz vor dem Erreichen der Hochalmscharte gibt eine weitere drahtseilversicherte Passage mit Holztreppe. Oben angekommen geniesst man die Brotzeit mit tollem Ausblick. Dann steigt man zur Hochalm ab. Ich bin dort ein Stück Richtung Eisbodenscharte hoch bis zur Schneegrenze. Auch dort hat man eine tolle Aussicht auf Watzmann, Hoher Göll, Hohes Brett und Schneibstein. Bin dann zurück zur Hochalm und über Eckaualm zur Pfeiffenmacherbrücke. Insgesamt eine tolle Tour mit dem Highlight Hochalmscharte. Der Weg ist zwar schwaz ausgeschildert, er ist steil, aber die 4 Stellen mit Drahtseil sind nicht schwierig. Die Schwierigkeit mittel passt also.
Gemacht am 08.10.2020

Profilbild
Medien
Video auswählen

Zuletzt hochgeladen

Wie lautet dein Kommentar?