Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Auf dem Weg zu Südspitze

Frage

Watzmann Überschreitung

Details

Stephan Stadler

21.06.2020 · Community
Servus Michael, Wir planen heuer zu 4. Die Watzmann Überschreitung. Was ist Deiner Meinung nach die bessere Variante? Im Uhrzeigersinn Übernachtung am Watzmannhaus und dann über die Gipfel. Oder gegen den Uhrzeigersinn mit Übernachtung auf der Wimbachgrieshütte? Vielen Dank, beste Grüße, Stephan

6 Antworten

Antwort von Roland HERMANN  · 21.06.2020 · Community
Hallo, ich hab die Tour im Uhrzeigersinn mit Übernachtung am Watzmannhaus gemacht und kann das auch empfehlen. Die meisten Leute gehen so und das ist gut so, denn am Grat ist es ziemlich eng und Gegenverkehr nicht optimal. Außerdem ist die Tour im Wimbachtal praktisch vorbei. Da ist nur noch der laaaaange Marsch in der „Ebene“ zu tun. Viel Spaß und Berg heil Roland
Antwort von Harald Winter · 21.06.2020 · Community
Also, wenn ihr die Überschreitung zum ersten Mal in Angriff nehmt, empfehle ich auch die "Normalroute": Watzmannhaus - Überschreitung - Wimbachgriestal. Der Vorteil ist hier der, dass ihr bis zur Mittelspitze noch umdrehen könnt, falls es die Umstände verlangen. Wenn ihr an der Wimbachgrieshütte startet, seit ihr vermutlich die einzigen, die in Richtung Watzmannhaus unterwegs sind, aber der Aufstieg ist sowohl technisch als auch konditionell deutlich anstrengender als über dem Watzmannhaus. Auch dann ist der mit Abstand anstrengendste Teil der Abstieg von der Südspitze. Üblicherweise könnt ihr mit folgenden Zeiten rechnen: Watzmannhaus - Hocheck: 2h. Hocheck - Mittelspitze: 1 h Mittelspitze - Südspitze: 2h Südspitze: Pause: 1h. Südspitze - Wasserstelle : 3 h (steil und rutschig) Wasserstelle - Tal: 1,5h. Bitte unbedingt den Wetterbericht beherzigen. Ich habe es 2018 (Wimbachtalbrücke über Watzmannhaus zur Wimbachgrieshütte) und 2019 (Watzmannhaus über Wimbachgrieshütte zur Wimbachtalbrücke) gemacht. Beim richtigen Wetter ist es ein Genuss. Berg Heil, Harald
Antwort von Franz Althuber · 21.06.2020 · Community
Servus Stephan, wenn du die Überschreitung noch nie gemacht hast, unbedingt IM Uhrzeigersinn machen. Und wie die Vorredner bereits gesagt haben: Wetterbericht beherzigen. LG, Franz
Antwort von Michael Pröttel  · 22.06.2020 · alpenvereinaktiv.com
Ja ich würde die Tour auch mit Start am Watzmannhaus empfehlen. Gerade auch wegen des sonstigen "Gegenverkehrs"
Antwort von Stefan Ihle · 23.06.2020 · Community
Servus zusamm, wir haben vor zwei Wochen die Überschreitung versucht. Aufgrund der massiven Altschneelasten und nächtlichen Temperaturen unter 0 ist mir Schneefeldern und Eisplatten zu rechnen. Gem. Auskunft DAV Berchtesgaden ist von einer Überschreitung ohne Steigeisen und apiner Erfahrung dringend abzuraten. Es gibt zwei Passagen an denen Eisplatten das weiterkommen unmöglich machen. Teilweise sind Markierungen nicht sichtbar. Aufgrund der zu erwartenden Wetterlage sollte unbedingt Sonnenschutz und genügend Wasser mitgeführt werden (nach Watzmannhaus keine Möglichkeit zur Entnahme). Gruß Stefan
Antwort von Ulli Gunde  · 26.06.2020 · Community
Hm, also ich hab die Überschreitung vorgestern gemacht und von Eis war auch morgens um 7 keine Spur. Später am Tag wird es noch einfacher gegangen sein. Es sind insgesamt noch etwa 20, 30 Meter im Schnee zu bewältigen (etwas unterhalb des Südgipfels.) Wasser gibt es etwa auf halbem Abstiegsweg vom Südgipfel zum Wimbachgries.
Foto: Ulli Gunde, Community
Foto: Ulli Gunde, Community
Foto: Ulli Gunde, Community
Profilbild
Medien
Video auswählen

Zuletzt hochgeladen

Wie lautet deine Antwort?