Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Hütten Wildalmkirchl-Biwak
Tour hierher planen
Biwak

Wildalmkirchl-Biwak, 2.461 m

· 2 Bewertungen · Biwak · Maria Alm am Steinernen Meer
ÖTK
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖTK Maria Alm Verifizierter Partner 
  • / Wildalmkirchl-Biwak des ÖTK am Steinernen Meer, Hochkönig
    Foto: Michael Platzer, ÖTK
  • / Innenraum der Notunterkunft am Wildalmkirchl mit acht Schlafplätzen
    Foto: Michael Platzer, ÖTK
Etwa auf halber Strecke zwischen dem Riemannhaus im Steinernen Meer und dem Matrashaus (ÖTK) auf dem Hochkönig liegt das Wildalmkircherl-Biwak (ÖTK), eine Notunterkunft für bis zu 8 Personen.

Lage

Das Wildalmkirchl ist ein 2578 müA hoher Felsgipfel am Südrand des Steinernen Meeres, im Salzburger Land, nordöstlich der Ortschaft Maria Alm und nordwestlich des Hochkönigstockes. Die Notunterkunft (Biwakschachtl) des ÖTK liegt auf 2457 müA unterhalb des Gipfels.

 

Geschichte

Bereits 1958 hat die Zentrale des ÖTK erstmals eine Blechschachtel mit damals 4 Schlafplätzen als Notunterkunft hinter dem Wildalmkircherl aufgestellt. Da jedoch immer mehr Bergsteiger und Wanderer diesen entlegenen Teil des Steinernen Meeres- hauptsächlich auf dem Weg vom und zum Hochkönig - aufsuchen, wurde die ursprüngliche Biwakschachtel am Wildlamkirchl zu klein.

Zum Anlass ihres 100 jährigen Jubiläums errichtete die Sektion Maria Alm des ÖTK an derselben Stelle 1989 ein neues Biwak. Bei dem neuen Biwak handelt es ich um einen achteckigen Holzbau, der Platz für acht Personen bietet. Das Biwak wurde bereits im Tal fertig zusammen gebaut und mit einem Hubschrauber der Deutschen Bundeswehr ins Steinerne Meer geflogen und hier oben in das fertige Fundament gestzt.

 

Ausstattung

Ein Biwak (Biwakschachtel) ist eine unbewirtschaftete Notunterkunft. Im Wildalmkirchl-Biwak gibt es eine Notausstattung:

  • 8 Betten mit Decken und Kissen
  • 1 Wassereimer
  • Geschirr- und Putztücher
  • Geschirrspülmittel

Es gibt keine Kochgelegenheit! Gaskocher und Geschirr müssen selbst mitgebracht werden. Nimm genügend Proviant und Wasser mit.

 

Zustieg

Von Maria Alm führen markierte Wege über den Braggstein und die Wasserfallscharte zur Biwakschachtel; von Hintertal aus führt ein Weg über die Torscharte und das Brandhorn. Außerdem ist das Biwak am Wildalmkircherl eine wichtige Zwischenstation auf dem Weg vom Steinernen Meer zum Matrashaus des ÖTK auf dem Hochkönig. In den letzten Jahren wird das Biwak auch im Winter vermehrt als Stützpunkt für Skitouren im Steinernen Meer benutzt.

  • von Maria Alm über den Braggstein und die Wasserfallscharte
  • von Hinterthal über die Torscharte und das Brandhorn
  • vom Riemannhaus über die Hochbrunnsulzenscharte
  • von der Wasseralm über die Hochbrunnsulzenscharte

Gipfel

Das Wildalmkirchl ist neben dem Schottmalhorn der am schwierigsten zu besteigende Gipfel des Steinernen Meeres; alle Anstiege erfordern Kletterei. Der lange Zustieg und die ausgesetzte, schwer sicherbare Kraxelei zum Gipfel macht das Wildalmkirchl meist zu einem einsamen Gipfelerlebnis. Der Zustieg überschreitet kaum den 2. Schwierigkeitsgrad nach UIAA und kann damit auch als schwere Bergtour mit leichten Kletterstellen bezeichnet werden.

Die einfachste Route führt von der Wildalmkirchl-Biwakschachtel des ÖTK an den Nordost-Ansatz des Kirchdaches heran und auf dieses hinauf (brüchig, I); anschließend überquert man ausgesetzt den Kirchdachgrat und erklettert den abschließenden Gipfelaufbau in sehr exponierter, mäßig schwieriger Kletterei (II); insgesamt etwa 40 Minuten von der Biwakschachtel.

Profilbild von ÖTK
Autor
ÖTK
Aktualisierung: 13.05.2020

Schlafplätze

Allgemein

Baujahr 1989
Schlechtwettertipp

Winterraum

Winterraum vorhanden
Schlüssel erforderlich
Winterraum beheizt
Wassereimer & Geschirr vorhanden, keine Heiz- und Kochgelegenheit

Preise

Als ÖTK-Mitglied profitierst du neben einem Heimvorteil in über fünf Dutzend ÖTK-Schutzhütten auch bis zu 50% Ermäßigung bei der Nächtigung in Hütten anderer alpiner Vereine in Österreich, Südtirol, Tschechien, Slowakei, Slowenien und Liechtenstein.

Adresse

Wildalmkirchl-Biwak
Wildalmkirchl
5761 Maria Alm am Steinernen Meer

Öffentliche Verkehrsmittel

Maria Alm, Hinterthal

Parken

Maria Alm-Rohrmoos, Hinterthal-Pfarrhof

Koordinaten

DD
47.449877, 12.996409
GMS
47°26'59.6"N 12°59'47.1"E
UTM
33T 348961 5257105
w3w 
///berühmtestes.sperren.abhängen

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Empfehlungen in der Nähe

Alpinklettern · Berchtesgadener Alpen
Wildalmkirchl 2578m Normalanstieg
empfohlene Tour Schwierigkeit II mittel
Strecke 1 km
Dauer 1:00 h
Aufstieg 120 hm
Abstieg 120 hm

Die imposante Felsgestalt des Wildalmkirchls kann  über den Kirchdachgrat durch Kletterei im leichten Fels bis II° UIAA unschwer, aber recht ...

von Wolfgang Lauschensky,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 8,8 km
Dauer 4:45 h
Aufstieg 186 hm
Abstieg 996 hm

Schöner einsamer Weg durch das steineres Meer. Nicht eine der Touren die so überlaufen sind.

von Helmut Schmid,   Community
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer
Strecke 6,2 km
Dauer 4:00 h
Aufstieg 875 hm
Abstieg 162 hm

von Helmut Schmid,   Community
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 11 km
Dauer 3:32 h
Aufstieg 516 hm
Abstieg 502 hm

Streckentour am 20.8.19 von Hinterthal nach Dienten am Hochkönig

von Bernd Knäblein,   Community
Schwierigkeit mittel
Strecke 10,8 km
Dauer 4:16 h
Aufstieg 915 hm
Abstieg 916 hm

Aufstieg direkt von Hinterthal zur Bertgenhütte - Rückweg über Mußbachalm und Aueralm

von Alexander Fabri,   Community
Wanderung · Hochkönig
Trieffen-Runde 14. Januar 2020
Schwierigkeit leicht
Strecke 4,8 km
Dauer 1:26 h
Aufstieg 171 hm
Abstieg 171 hm

Sonnig und kalt ist es, und Schnee hat es immer im Talschluss! Gemütliche Runde vom Trieffen über den Schweiger-Weg und die Enzenalm.

von uta philipp,   Community
Schwierigkeit mittel
Strecke 9,8 km
Dauer 2:30 h
Aufstieg 820 hm
Abstieg 820 hm

Die einsame Skitour ins Schneekar ist immer etwas Besonderes. Auch wenn wir dieses Mal wegen des nassen Schnees aus Sicherheitsgründen schon von ...

von uta philipp,   Community
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer
Strecke 16,8 km
Dauer 8:29 h
Aufstieg 1.938 hm
Abstieg 1.937 hm

Lange steile Wanderung mit Kletterstellen aufs Hochkönigmassiv durch die eindrucksvollen Teufelslöcher. Der Anstieg zum Hochseiler ist nochmal ...

von uta philipp,   Community

Alle auf der Karte anzeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(2)
Andi Radin 
Wer Ruhe sucht, ist in diesem Teil des Steinernen Meeres genau richtig! Das Biwak ist eine Institution, gemütlich, geräumig und abgelegen. Genügend Wasser muss mitnehmen, wer keinen Filter oder Kocher dabei hat - in einigen Senken in der Nähe gibt es zwar üblicherweise bis spät ins Jahr Altschneefelder, Quellen sucht man jedoch vergebens. Das Wildalmkirchl lockt mit kurzer Genusskletterei und der nächtliche Sternenhimmel kann atemberaubend sein!
mehr zeigen
Biwak und Wildalmkirchl
Foto: Andi Radin, AV-alpenvereinaktiv.com
Friedl Kraußer
27.05.2020 · Community
Diese Biwak ist eine super Sache. Geräumig, in perfekter Lage. Ich habe bisher vier oder fünfmal dort übernachtet (letztmals 2014), nie gab es ein Wasserproblem (Schneefeld in ca 10 m Entfernung, Kocher und Topf nicht vergessen!). Der Aufstieg zum Wildalmkirchl ist anregend und genau richtig beschrieben. Ein direkter Abstieg zur Wasseralm ist über den Rücken Brandhorn-Albriedlhorn problemlos möglich (weglos, überall Gehgelände, Steinmänner). Im Aufstieg ist die Abzweigung kurz vor der Gabelung Rosental-Lange Gasse etwas tricky zu finden.
mehr zeigen

Fotos von anderen

Biwak und Wildalmkirchl

Öffnungszeiten

Ganzjährig offene Wetterschutzhütte

Eigenschaften

Schlechtwettertipp

Wildalmkirchl-Biwak

Josef Kysela
Wildalmkirchl
5761 Maria Alm am Steinernen Meer
Telefon +43 6582 70393
Telefon (Tal) +43 6582 70393

Inhaber

ÖTK
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 4 Touren in der...