Start Hütten Tilisunahütte
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Bewirtschaftete Hütte

Tilisunahütte, 2211 m

Bewirtschaftete Hütte · Rätikon
Österreichischer Alpenverein (ÖAV) · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Vorarlberg
  • Die Hüttenpächter Hedwig und Helmut
    / Die Hüttenpächter Hedwig und Helmut
    Foto: Alpenverein Vorarlberg, ÖAV Sektion Vorarlberg
  • /
    Foto: Alpenverein Vorarlberg, ÖAV Sektion Vorarlberg
  • Tilisunasee
    / Tilisunasee
    Foto: Alpenverein Vorarlberg, ÖAV Sektion Vorarlberg
  • /
    Foto: Alpenverein Vorarlberg, ÖAV Sektion Vorarlberg
Karte / Tilisunahütte

Logo Alpenvereinshütte
Herzlich Willkommen auf der Tilsunahütte!
Die erste Idee für die Tilisunahütte kam in der Generalversammlung vom 09. Mai 1872, wenn es dort über einen Antrag von Peter Zudrell aus dem Montafon heißt: "...es möge der Bau einer Unterkunftshütte am Dilisuna See ins Auge gefaßt werden ..." Mit den Vorbereitungen und schließlich dem Bau des Freschenhauses waren solche Pläne jedoch nicht ausführbar; so finden wir erst wiederum in der Ausschusssitzung vom 25. Juli 1875 - nachdem offensichtlich vorher wieder daran erinnert wurde - einen Vermerk, wonach "... die Bewilligung zum Baue einer eigenen Hütte nicht zu erlangen ist, wird zur Erstellung einer provis. Hütte auf fünfzehn Jahre ein Betrag bis zu fl. 100,-- einhundert Gulden als Fond perdu bewilligt." Diesen Sachverhalt unterstreicht auch das Protokoll der Generalversammlung vom 26. Dezember 1875, "da die Alpeigentümer die Bewilligung zum Bau eines Schutzhauses unter der Sulzfluh auf einer bereits gewählten Stelle oberhalb des Dilisunasee nicht geben wollen." Aber am 12. März 1876 konnte der Ausschuss einen mit den Besitzern der Alpe Tilisuna abgeschlossenen Vertrag für die Überlassung eines Bauplatzes vorlegen und am 28. Juni 1876 einen Bauplan nebst Kostenvoranschlag zeigen, welcher jedoch "als nicht entsprechend verworfen" und durch einen von Obmann Madlener nunmehr vorgelegten neuen Plan ersetzt wurde. Schließlich stimmte die Generalversammlung am 26. Dezember 1876 zu; Bauplan und Kostenvoranschlag wurden genehmigt. Damit konnte im Jahre 1877 mit den Bauarbeiten begonnen werden und am 1. Dezember 1877 wurde festgelegt, dass die neue Unterkunftshütte an der Sulzfluh "Tilisuna-Hütte" benannt werde.

outdooractive.com User
Autor
Alpenverein Vorarlberg
Aktualisierung: 18.12.2018

Schlafplätze

Anzahl Betten in Mehrbettzimmern
35
Anzahl Matratzenlager
105
Winterraum
15

Service

Gepäcktransport
Mobilfunk

Allgemein

AV-Klassifizierung: I

Seminar

für Seminare geeignet

Winterraum

Winterraum vorhanden
Winterraum beheizt
Der Winterraum ist nicht versperrt.

Adresse

Tilisunahütte
Augasse 1c
6719 Bludesch

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise per Zug / Bahnhof: Schruns-Tschagguns
Anreise per Bus / Bushaltestelle: Tschagguns (Bus der Montafoner Bahn)

Anfahrt

Tschagguns

Koordinaten

Geographisch
47.024683, 9.872633
UTM
32T 566311 5208276

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Zustiege zur Hütte

Bergtour Anstieg bei der Oberen Röbialpe
01.03.2016
schwer Etappe 5
22,2 km
10:30 h
1265 hm
1985 hm
von Stefan Herbke,  alpenvereinaktiv.com
Alle Zustiege in Karte anzeigen

Touren in der Umgebung

Bergtour Anstieg bei der Oberen Röbialpe
01.03.2016
schwer Etappe 5
22,2 km
10:30 h
1265 hm
1985 hm
von Stefan Herbke,  alpenvereinaktiv.com

Alle Touren auf der Karte anzeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Öffnungszeiten

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
offen zeitweise offen
Letzte Übernachtung am 12.10.2019

Reservieren & Buchen

Schlafplatz reservieren

beim Reservierungssystem der Alpenvereine

Tilisunahütte

Markus Jankowitsch
Augasse 1c
6719 Bludesch
Telefon +43/664/1472896 Mobil +43/664/1472896

Inhaber

Österreichischer Alpenverein (ÖAV)
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar
  • 1 Touren in der ...
  • 1 Zustiege zur Hütte
Bergtour Anstieg bei der Oberen Röbialpe
01.03.2016
schwer Etappe 5
22,2 km
10:30 h
1265 hm
1985 hm
von Stefan Herbke,  alpenvereinaktiv.com
Bergtour Anstieg bei der Oberen Röbialpe
01.03.2016
schwer Etappe 5
22,2 km
10:30 h
1265 hm
1985 hm
von Stefan Herbke,  alpenvereinaktiv.com
  • 1 Touren in der...
  • 1 Zustiege zur Hütte