Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Hütten Heßhütte, 1.699 m
Tour hierher planen
Bewirtschaftete Hütte

Heßhütte, 1.699 m

Bewirtschaftete Hütte · Ennstaler Alpen · 1.691 m
Österreichischer Alpenverein (ÖAV)
Verantwortlich für diesen Inhalt
TV Gesäuse Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse

Die Heßhütte wurde von der Alpinen Gesellschaft "Die Ennstaler" im Jahr 1893 erbaut und nach dem Gesäusepionier Heinrich Heß benannt.Sie ist eine der traditionellen Gesäuse-Schutzhütten und von mehreren Seiten erreichbar.

Die Heßhütte wurde von der Alpinen Gesellschaft "Die Ennstaler" im Jahr 1893 erbaut und nach dem Gesäusepionier Heinrich Heß benannt. Im Jahr 1930 wurde die Hütte von der ÖAV-Sektion Austria übernommen. Die Hütte erhielt Ihre heutige Form im Jahr 1996. 2004 wurde sie mit einer vollbiologischen Kläranlage auf einen besonders umweltfreundlichen Standard gebracht. Die Heßhütte liegt in der Hochtorgruppe am Ennsecksattel, inmitten von Zinödl, Planspitze und Hochtor.
Sie ist von vier Seiten erreichbar. Von Hieflau und Johnsbach aus einfach über Wanderwege, von Gstatterboden aus über den anspruchsvollen Wasserfallweg (gesicherter Steig) oder von der Haindlkarhütte aus über den Peternpfad (ungesichert, Schwierigkeitsgrad 1 bis 2).

Die Lage der Heßhütte auf 1699m Seehöhe ist einfach prachtvoll. Unmittelbar neben der Hütte baut sich westlich der mächtige Hochtorstock auf, dessen kurzer Ost-Grat hier herabstreicht, mit zwei scharffürstigen Graten, das wilde Plattenkar des "Tellersackes" umfassend.
Nordwestlich trifft der Blick das breite Haupt der Planspitze; gerade über dem tiefen Einschnitt des Wasserfallweges blickt die Ennstalerhütte vom Kamm des Tamischbachturmes herüber.
Östlich, gleichfalls aus dem Sattel aufstrebend, schwingt sich der breite Zinödl empor; südlich ragen die Jahrlingmauer, die Stadelfeldschneid und Kölblhochmauern auf und in der Ferne einige Gipfel der Niederen Tauern.

Der Anstieg zur Heßhütte beginnt vom Gasthof Kölblwirt in Johnsbach und führt unmittelbar am Naturschauspiel des prächtigen Wolfbauern - Wasserfalles vorbei. Entlang des "Zachen Schuach" erreicht man nach 45 Minuten Gehzeit den ersten der drei Kodaböden mit einem ersten Ausblick auf das Hochtormassiv.

Der Weg führt weiter über die Bockleiter zum Übergang. Dort angekommen, kann man das erste mal den westlichen Rücken des Zinödl´s bewundern, wo sich auch der Grat des Sulzkarhundes in Richtung Westen zieht.   Entlang der Terlerstiege und vorbei an der Hirschlacke (Hirschlock´n) kann man, wenn man leise genug ist, die ersten Gämsen bei der Nahrungsaufnahme beobachten.

Vorbei an der Stadelalm, wo sich ein wunderschöner Almboden erstreckt bis zum Gamsbrunnen   erreicht man am Fuße entlang des Zinödl´s nach insgesamt 2 1/2 bis 3  Stunden die Heßhütte.

Öffnungszeiten

Heute geöffnet

Bewirtschaftungszeitraum: Ende Mai bis 26. Oktober



Profilbild von Tourismusverband Gesäuse
Autor
Tourismusverband Gesäuse
Aktualisierung: 18.06.2020

Schlafplätze

Anzahl Betten in Mehrbettzimmern
40
Anzahl Matratzenlager
75
Winterraum
10

Allgemein

Baujahr 1893
Familien

Ausstattung

Dusche

Seminar

für Seminare geeignet

Winterraum

Winterraum vorhanden
Schlüssel erforderlich
Winterraum beheizt

Preise

Siehe https://www.alpenverein.at/hesshuette/preise/index.php

40 Zimmerlagerbetten 75 Matratzenlager 10 Winterlager - nicht versperrt

Auszeichnungen

Umweltgütesiegel 

Adresse

Heßhütte, 1.699 m
Johnsbach 41
8912 Admont

Öffentliche Verkehrsmittel

Postbus Linie 912 Haltestelle Kummerbrücke (für Wasserfallweg) www.busbahnbim.at
Rufbus Linie 917 Haltestelle Johnsbach Kölblwirt (für Wanderweg ab Johnsbach) www.busbahnbim.at
Gseispur - autofreie Mobilität im Gesäuse www.gseispur.at

Anfahrt

Routenplaner

Parken

Parkplatz Kummerbrücke/Wasserfallweg
Parkplatz beim Gasthof Kölblwirt in Johnsbach

Koordinaten

DD
47.561078, 14.652275
GMS
47°33'39.9"N 14°39'08.2"E
UTM
33T 473842 5267576
w3w 
///tiefes.hingabe.platin
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Zustiege zur Hütte

Bergtour · Gesäuse
Wasserfallweg - Heßhütte
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer
Strecke 4,3 km
Dauer 3:45 h
Aufstieg 1.125 hm
Abstieg 6 hm

Klassische Tour über den Wasserfallweg zur Heßhütte

2
von Tourismusverband Gesäuse,   TV Gesäuse
Bergtour · Gesäuse
Heßhütte Normalweg
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 11,9 km
Dauer 5:40 h
Aufstieg 848 hm
Abstieg 848 hm

Klassische Wanderung im Nationalpark Gesäuse bis zur Heßhütte am Fuße des Hochtors.

1
von Tourismusverband Gesäuse,   TV Gesäuse
Wanderung · Ennstaler Alpen
Auf die Hesshütte von Johnsbach
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
Strecke 6 km
Dauer 2:41 h
Aufstieg 870 hm
Abstieg 45 hm

Der Aufstieg zur Hesshütte ist ein beliebtes Wanderziel und jeder, der den Weg schon gegangen ist, geht ihn gerne wieder. In sanfter Steigung zieht ...

von Harald Herzog,   alpenvereinaktiv.com
Alle Zustiege in Karte anzeigen

Empfehlungen in der Nähe

empfohlene Tour Schwierigkeit schwer
Strecke 9,1 km
Dauer 5:15 h
Aufstieg 1.155 hm
Abstieg 1.155 hm

Wunderschöne aber anstrengende Runde auf den Höchsten im Gesäuse. Nur für geübte, schwindelfreie, trittsichere Personen.

1
von David Schrampf,   Community
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 3
Strecke 18,6 km
Dauer 7:20 h
Aufstieg 1.301 hm
Abstieg 1.475 hm

Heßhütte-Ennstalerhütte Wilde Wasser: Entlang des wild-romantischen Hartelsgrabens und der Enns zur ältesten Schutzhütte im Gesäuse

1
von Tourismusverband Gesäuse,   TV Gesäuse
Bergtour · Gesäuse
Zinödl-Panoramaweg
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 4,8 km
Dauer 3:00 h
Aufstieg 497 hm
Abstieg 497 hm

Zum Gipfel in ca. 1,5 Stunden und den Rundwanderweg über den Panoramasteig zurück zur Hesshütte.  

1
von Tourismusverband Gesäuse,   TV Gesäuse
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 11
Strecke 16,5 km
Dauer 6:30 h
Aufstieg 610 hm
Abstieg 1.580 hm

Die Tour führt uns von einer der beliebtesten Hütten im Gesäuse über die wunderschön gelegene Sulzkaralm nach Radmer, ein kleines Seitental, das ...

von Günther Steininger,   Steiermark Tourismus
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 4,5 km
Dauer 2:20 h
Aufstieg 700 hm
Abstieg 700 hm

Der Aufstieg von der Hesshütte aus führt uns luftig aber landschaftlich sehr interessant auf einen der höchsten Gipfel des Gesäuses. 

von Harald Herzog,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer
Strecke 18,6 km
Dauer 7:30 h
Aufstieg 860 hm
Abstieg 1.880 hm

Die Alpinvariante bei der Etappe 11 der Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" zwischen der Heßhütte und Radmer setzt absolute Trittsicherheit ...

von Günther Steininger,   Steiermark Tourismus
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 3
Strecke 16,2 km
Dauer 7:15 h
Aufstieg 1.488 hm
Abstieg 1.633 hm

Der Wasserfallweg ist die Attraktion dieser Etappe: über Leitern geht es steil bergab zur Enns. Anschließend geht es auf der anderen Seite ...

von Karsten Seliger,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 14
Strecke 17,9 km
Dauer 8:30 h
Aufstieg 1.133 hm
Abstieg 1.323 hm

Diese Etappe führt uns auf gemütlichen und gut angelegten Wegen durch das Herz des Gesäuses. 

von Danja Stiegler,   ÖAV Sektion Weitwanderer

Alle auf der Karte anzeigen

Wege zu Nachbarhütten

Typ
Name
Strecke
Dauer
Aufstieg
Abstieg
empfohlene Tour Peternpfad
12,9 km
8:05 h
1.413 hm
1.161 hm

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Eigenschaften

Familien Dusche Umweltgütesiegel

Heßhütte, 1.699 m

Kazimiera Kozik
Johnsbach 41
8912 Admont
Telefon +43(0)664/430 80 60 Mobil +43 664 430 80 60

Telefon (Tal) 0664/430 80 60

Inhaber

Österreichischer Alpenverein (ÖAV)
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 17 Touren in der...
  • 3 Zustiege zur Hütte
  • 1 Wege zu Nachbarhüt...