Wettervorhersage / Westalpen

Westalpen: Aussichten für Montag, 18.11.2019
(aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 17.11.2019 um 12:11 Uhr)

Bevor sich am Vormittag die trockene und kalte Luft endgültig durchsetzt, schneit es in den frühen Morgenstunden im Nordwesten von der Dauphine bis zu den Berner Alpen noch leicht bis etwa 800 m herab sowie im Tessin bis etwa 1200 m herab. Südlich der Dauphine beginnt der Bergtag trocken und sehr sonnig, rasch klingen auch die Schneefälle im Nordwesten gänzlich ab, die Sichten verbessern sich von Südwesten her. Nördlich und westlich des Hauptkammes bleibt es auch den ganzen Tag über bei guten Sichten freundlich. Im östlichen Wallis und Tessin bleiben die Wolken ganztags dicht und zumindest leichter Schneefall bis 1500 m herab ist weiterhin ein Thema. Nach Westen und Süden zu vom Aosta bis zu den Seealpen trocken, erst nachmittags dichtere Wolken und einzelne schwache Schnee- und Regenschauer. Temperatur: in 2000 m um -4 bis -2 Grad, in 3000 m von -10 bis -7 Grad, in 4000 m um -15 Grad. Nullgradgrenze: 1000 bis 1500 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: in 2000 m schwach windig, in 3000 m von 10 bis 20 km/h, in 4000 m um 30 km/h aus dem Sektor Südost. Neuschneesituation: In den Morgenstunden teils 30 bis 50 cm Neuschnee im Wallis und östlichen Berner Alpen, sonst 10 bis 15, im Süden trocken. Tagsüber 0 bis 8 cm. Bemerkungen: keine.

Westalpen: Aussichten für Dienstag, 19.11.2019
(aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 17.11.2019 um 10:53 Uhr)

Auch am Dienstag dominiert großteils trockenes Wetter, westlich der Linie Genfer See - Aostatal dürfte es sogar ziemlich sonnig werden mit guten Sichten. Östlich davon stecken die Berge in Wolken, vor allem vom östlichen Wallis bis ins Tessin kann es noch Schneefall geben, der im Norden bis etwa 1000 m, im Süden bis etwa 1600 m herab 10 bis 15 cm Neuschnee bringen kann.

Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 20.11.2019
(aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 17.11.2019 um 10:56 Uhr)

Freundlich, recht sonnig mit guten Sichten bleibt es in den französischen Alpen sowie an der Schweizer Alpennordseite auch am Mittwoch, wobei nach Osten zu die Bewölkung und damit die leichten Sichtbehinderungen etwas zunehmen dürften. Weiterhin anfällig für leichten Schneefall bis etwa 1700 m herab ist vor allem das Tessin. Vom Aosta bis zum Golf von Genua wahrscheinlich trocken, aber doch eingeschränkte Sichten durch dichtere tiefe Bewölkung.

Trend Westalpen ab Donnerstag, 21.11.2019
(aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 17.11.2019 um 11:03 Uhr)

Auch am Donnerstag bleibt es im Süden wechselhaft, die Niederschläge nehmen im Tagesverlauf von Süden her zu. Im Norden wahrscheinlich ganztags trocken bei wechselnder Bewölkung. In der Nacht auf Freitag kann es auch einmal kräftiger regnen und oberhalb etwa 1700 m ganz im Süden und 1200 m im Aosta und Tessin schneien, wahrscheinlich weiter trocken entlang der Schweizer Nordalpen. Am Freitag von Westen her Beruhigung, in den Südalpen weiterhin deutlich feuchter als im Norden und Westen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.