Wettervorhersage / Westalpen

Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 13.08.2020
(aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 12.08.2020 um 11:45 Uhr)

Mit leichten Störungseinfluss zeigt sich das Wetter in den Westalpen am Donnerstag wenig beständig mit Quellwolkenentwicklungen und teils auch schon hoher Schichtbewölkung von der Früh an. Aus der Nacht heraus halten sich vor allem entlang des italienischen Alpenbogens und eventuell in den Berner Alpen schwache Regenschauer, überall sonst gibt es am Vormittag einen Mix aus Sonne und Wolken. Im Tagesverlauf entwickelt sich daraus verbreitet Quellbewölkung, ab den Nachmittagsstunden sind Schauer oder Gewitter verbreitet anzutreffen. Wahrscheinlich trocken in den frz. Alpen von der Dauphine südwärts. Es bleibt unverändert warm, wobei der Wind im Süden und Westen aus Südwest auflebt. Temperatur: in 2000 m von 14 bis 16 Grad, in 3000 m von 6 bis 9 Grad, in 4000 m um 0 Grad. Nullgradgrenze: 3900 bis 4200 m Wind in hochalpinen freien Lagen: in 2000 m von 0 bis 10 km/h, in 3000 m von 10 bis 20 km/h, in 4000 m um 10 km/h aus dem Sektor Südwest. Gewitterrisiko: 20 % im Südwesten, sonst 40 bis 90 %

Westalpen: Aussichten für Freitag, 14.08.2020
(aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 12.08.2020 um 11:51 Uhr)

Der Freitag bringt wahrscheinlich nur vom Genfer See entlang der Schweizer Nordalpen ganztags wechselnd schwache Regenschauer mit eventuell auch eingelagerten Gewitterzellen. Sonst ist es recht sonnig, am Vormittag im Süden teils wolkenlos und mit Quellwolkenbildung am Nachmittag gibt es hier und da auflebende Schauer. Gewitter sind hier weniger wahrscheinlich, wenn es doch zu einem Gewitter kommt, dürfte es ziemlich heftig werden und sich großräumiger auswirken. Ganztags trocken wahrscheinlich von der Dauphine südwärts bis zum Mittelmeer, etwas weniger warm im Norden und mäßiger Westwind, teils lebt er auch böig auf.

Westalpen: Aussichten für Samstag, 15.08.2020
(aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 12.08.2020 um 11:56 Uhr)

Über Nacht zum Samstag weitgehend Beruhigung und verbreitetes Auflockern, am Morgen und am Vormittag sehr gute Sichten und wenige Quellungen aus der Restbewölkung östlich der Berner Alpen sowie teils im Süden. Am Nachmittag dann vermehrt Quellungen entlang der Schweizer Nordalpen sowie im ital. Alpenbogen, Gewitter sind daraus eher selten, am ehesten in den Ligurischen- und Seealpen möglich und können dort unter Umständen auch heftig ausfallen. Aus heutiger Sicht trocken, ganztags stabil und nur wenige Quellungen in den franz. Alpen.

Trend Westalpen ab Sonntag, 16.08.2020
(aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 12.08.2020 um 12:07 Uhr)

In der Nacht auf Sonntag können sich vom Aosta bis ins Tessin Schauer entwickeln, sonst bleibt es trocken und klar und damit beginnt der Tag verbreitet mit guten Sichten. Die Schauer und Gewitter breiten sich im ital. Alpenbogen am Vormittag schon aus, im Westen nähert sich nachmittags eine Störung die für Regenschauer und Gewitter sorgen kann und im Norden dürfte es den Großteil des Tages noch weitgehend trocken bleiben und erst am späteren Nachmittag die Gewittertätigkeit zunehmen. Labil und anfällig für Schauer und eventuell kleinere Gewitter bleibt es dann am Montag, wieder nur in den Provinzialischen- und Seealpen trocken. Ein ähnliches Bild ergibt sich für Dienstag. Mit der feuchten Südwestströmung wechselhaft, anfällig für Schauer und teils kräftige Güsse aus Gewittern. Eine leichte Beruhigung ist für Mittwoch angedeutet, nur im ital. Alpenbogen sind Schauer und Gewitter zu erwarten. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel