Wettervorhersage / Westalpen

Westalpen: Aussichten für Montag, 21.01.2019
(aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 20.01.2019 um 09:48 Uhr)

Über Nacht lösen sich die Störungsreste in den Seealpen sowie an der Alpennordseite auf und im Lauf des Vormittags bleiben noch dünne, hohe Wolkenfelder, die von der Dauphine südwärts sowie den östlichen Berner Alpen ostwärts über den Gipfeln lagen. Nur die Hochnebelfelder an den Alpenrändern könnten hartnäckiger bleiben, im Norden reichen diese recht hoch hinauf, im Süden sind sie seichter. Abseits dieser Hochnebel wird es am Nachmittag freundlich bis sehr sonnig, die Sichten sind sehr gut, zudem ist nur schwacher Wind auf den Gipfeln zu spüren. Temperatur: in 2000 m -9 bis -7 Grad, in 3000 m -15 bis -12 Grad, in 4000 m um -21 Grad. Nullgradgrenze: Tal bis 1000 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: Nord, 5 bis 15 km/h. Neuschneesituation: Spuren an der Alpennordseite.

Westalpen: Aussichten für Dienstag, 22.01.2019 und Mittwoch, 23.01.2019
(aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 20.01.2019 um 10:06 Uhr)

Der Dienstag beginnt nach klarer Nacht mit strengem Morgenfrost, hervorragenden Sichtverhältnissen und nur schwachem Wind. An den Alpenrändern könnte im Norden Hochnebel lästig sein, im Süden ist es dunstig. Bis zum Nachmittag ändert sich an den wolkenlosen Verhältnissen nichts. Dann zieht aus Nordwesten die hohe Bewölkung der nächsten Störung auf, die sich in der Nacht auf Mittwoch von den Savoyer Alpen bis zu den Seealpen ausbreitet und den ganzen Tag für schlechte Sichten und Schneefall sorgt. Von der Linie Berner Alpen - Tessin ostwärts dürfte es trocken und wechselnd bewölkt bleiben, teils ist mit eingeschänkten Sichten zu rechnen.