Wettervorhersage / Westalpen

Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 22.01.2020
(aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 21.01.2020 um 13:05 Uhr)

Auch am Mittwoch steht großteils strahlender Sonnenschein bevor und es bleibt mild. Einzig etwa von der Dauphine bis in die Ligurischen Alpen machen sich immer wieder auch dichtere Wolkenfelder weit über den Gipfeln bemerkbar. Hier ist der Wind aus südlicher Richtung auch spürbar stärker als in den übrigen Regionen. Temperatur: in 2000 m von Süd nach Nord -1 bis +3 Grad, in 3000 m von -4 bis -1 Grad, in 4000 m um -8 Grad. Nullgradgrenze: 1800 bis 2700 m Wind in hochalpinen freien Lagen: meist 10 bis 20 km/h aus Südost, einzig ganz im Südwesten windiger mit bis zu 40 km/h. Neuschneesituation: keiner.

Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 23.01.2020
(aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 21.01.2020 um 13:08 Uhr)

Am Donnerstag setzt sich meist freundliches bzw. nach Osten zu auch sehr sonniges Wetter fort. Zeitweise ziehen aber ausgedehnte Schleierwolken durch, die in den südlichen Regionen am dichtesten ausfallen. Vor allem südlich es Ubayetals werden diese Wolken deutlich dichter, gegen Abend fallen da und dort ein paar Schneeflocken bzw. in tiefen Lagen Regentropfen. Im Westen lebhafter Südwind, sonst ist der Wind schwach und es bleibt mild.

Westalpen: Aussichten für Freitag, 24.01.2020
(aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 21.01.2020 um 13:11 Uhr)

Mit Annäherung des Spanientiefs fallen die Wolken dichter aus als zuletzt, der sonnige Eindruck überwiegt aber zumindest noch von den östlichen Berner Alpen bis zum Rheintal. Nach Westen zu fallen da und dort ein paar Schneeflocken. Die Temperaturen gehen in allen Höhen etwas zurück.

Trend Westalpen ab Samstag, 25.01.2020
(aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 21.01.2020 um 13:14 Uhr)

Das Wochenende bringt weiterhin vor allem nach Südwesten zu eher dichtere Wolken mit freundlichen Phasen und dazwischen auch lokal geringem Schneefall. Begünstigt bleiben die nördlichen und östlichen Gebirgsgruppen. Zum Wochenbeginn setzt sich voraussichtlich wieder überall trockenes Hochdruckwetter durch. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch.