Wettervorhersage / Südl. Walliser Alpen, Tessin, Piemont

Bergwetter Walliser Alpen, Tessin, Piemont am Donnerstag, 15.11.2018
(aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 15.11.2018 um 11:13 Uhr)

Neuerlich sehr sonnig und mild bei schwachem bis mäßigem Wind. Der Hochnebel in den zur Poebene angrenzenden Täler mit Obergrenzen um 1000 m dürfte eher zäh sein und sich kaum auflösen. Die Temperaturen liegen in 3000 m zwischen 0 und 2 Grad, in 4000 m zwischen -6 und -4 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 4000 m mehrheitlich aus Sektor Ost mit 15 km/h im Mittel.

Bergwetter Walliser Alpen, Tessin, Piemont am Freitag, 16.11.2018
(aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 15.11.2018 um 11:13 Uhr)

Die Nacht auf Freitag verläuft trocken und auf den Bergen klar. Von der Poebene her breitet sich der Hochnebel aus und dringt bei steigender Obergrenze (etwa 1500 m) weiter in die Täler ein. Tagsüber hält dieser sich recht zäh und es ist auch schwacher Niederschlag daraus möglich. Abseits davon herrscht ganztags strahlender Sonnenschein. Der Wind legt etwas zu und die Temperaturen beginnen zurück zu gehen. Die Temperaturen liegen in 3000 m zwischen -4 und 3 Grad, in 4000 m zwischen -10 und -4 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 4000 m mehrheitlich aus Sektor Nordost mit 25 km/h im Mittel.

Bergwetter Walliser Alpen, Tessin, Piemont am Samstag, 17.11.2018
(aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 15.11.2018 um 11:18 Uhr)

Im Tessin und Piemont bleibt es eher stark bewölkt durch hochnebelartige Bewölkung, die bis über 3000 Meter hinaufreichen kann. Erst darüber ist es sonnig. Diese Bewölkung wird sich gegen Abend lichten. Im Wallis hingegen scheint von der Früh weg die Sonne. Die Temperaturen gehen weiter zurück und der recht starke Ostwind verschärft das Kälteempfinden deutlich. Die Temperaturen im Hochgebirge sind winterlich. Es folgt eine klare und sehr kalte sowie auch windige Nacht auf Sonntag. Die Temperaturen liegen in 3000 m zwischen -13 und -6 Grad, in 4000 m zwischen -18 und -11 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 4000 m mehrheitlich aus Sektor Ost mit 30 km/h im Mittel.