Wettervorhersage / Graubündener Alpen, Bernina, Bergell

Bergwetter Graubünden-Enagdin-Bergell am Sonntag, 17.12.2017
(aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 17.12.2017 um 10:22 Uhr)

Auch am Nachmittag sorgt lebhafter Nordwind für eisige Kälte im Hochgebirge. Dabei ist es zwischen Tessin und südlichem Engadin sonnig, weiter nördlich eher wolkig bis stark bewölkt. Die Schneeschauer klingen aber ab, in Folge kann es vorübergehend auch in Nord- und Mittelbünden auflockern. In der zweiten Nachthälfte ziehen Wolken einer weiteren Störung auf. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen -15 und -13 Grad, in 3500 m zwischen -21 und -18 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Nord mit 30 km/h im Mittel.

Bergwetter Graubünden-Enagdin-Bergell am Montag, 18.12.2017
(aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 17.12.2017 um 10:23 Uhr)

Der Tag beginnt stark bewölkt, das Licht ist diffus, die höheren Berggipfel stecken in Nebel. Im Laufe des Vormittags breitet sich unter lebhaftem Nordwestwind schwacher Schneefall aus, in Nord- und Mittelbünden kommen etwa 5 bis 10cm Neuschnee zusammen, weiter Richtung Süden deutlich weniger. Dazu weht lebhafter, kalter Nordwind. Nachmittags werden die Schneeschauer im Norden seltener, teilweise klingen sie über Nacht auch ganz ab. Vom Tessin bis ins Oberengadin kann sich nachmittags oft noch die Sonne durchsetzen, nachts ist es hier meist klar. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen -13 und -9 Grad, in 3500 m zwischen -17 und -15 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Nord mit 30 km/h im Mittel.

Bergwetter Graubünden-Enagdin-Bergell am Dienstag, 19.12.2017
(aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 17.12.2017 um 12:21 Uhr)

Im Norden der Region halten sich am Dienstag oft viele Restwolken, bzw. hochnebartige Bewölkung mit Obergrenze um 1500 m, auch schwacher Schneefall ist daraus möglich. Darüber wird es im Tagesverlauf zunehmend sonnig. Weiter nach Süden lockert die Restbewölkung schneller auf, vor allem ab Mittag ist es zwischen Tessin und Oberengadin meist strahlend sonnig. Nachts nimmt die Bewölkung überall wieder zu und im Norden setzt wieder Schneefall ein. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen -11 und -8 Grad, in 3500 m zwischen -16 und -12 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Nordost mit 30 km/h im Mittel.