Wettervorhersage / Bayerische Alpen und Allgäuer Alpen

Bergwetter Bayerische Alpen am Dienstag, 16.01.2018
(aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 16.01.2018 um 10:41 Uhr)

Bis zum Abend gewinnen die Niederschläge an Intensität und treten verbreitet auf. Schneefallgrenze auf 1000 bis 1300m, in der Nacht sinkt sie mit kräftigen Schauern auf 600 bis 900m ab. Im Westen 15 bis 25cm Neuschnee bis Mittwochfrüh, nach Osten zu 10 bis 15cm, die allgemein stark verfrachtet werden. Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen -3 und 1 Grad, in 2500 m zwischen -8 und -6 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor West mit 70 km/h im Mittel.

Bergwetter Bayerische Alpen am Mittwoch, 17.01.2018
(aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 16.01.2018 um 10:43 Uhr)

Auch am Mittwoch ändert sich nicht viel. Viele Wolken, oft eingeschränkte Sichten und Schneefall bestimmen den Ablauf. Es schneit dabei bis in die Täler. Am meisten Neuschnee fällt im Allgäu und Lechtal sowie im Berchtesgadener Land mit rund 20 bis 40 cm, sonst oft 10 bis 25 cm. In der Nacht zum Donnerstag schwächen sich die Niederschläge ab, es bleibt aber bewölkt. Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen -8 und -2 Grad, in 2500 m zwischen -14 und -10 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor West mit 70 km/h im Mittel.

Bergwetter Bayerische Alpen am Donnerstag, 18.01.2018
(aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 16.01.2018 um 10:47 Uhr)

Am Donnerstag tagsüber überwiegen mit einer Warmfront neuerlich die Wolken. Zeitweise regnet und schneit es ganz leicht und unergiebig, wobei die Schneefallgrenze bis zum Abend auf etwa 1500 m ansteigt. Erst in der Nacht zum Freitag werden die Schneefälle wieder häufiger und gleichzeitig sinkt die Schneefallgrenze wieder deutlich ab. Der stürmische Wind sorgt neben Sichteinschränkungen zusätzlich für widrige Bedingungen auf den Bergen. Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen -7 und 2 Grad, in 2500 m zwischen -13 und -4 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor West mit 70 km/h im Mittel.