Wettervorhersage

Wetterlage
(aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 28.08.2016 um 10:57 Uhr)

Der Hochdruckeinfluss lässt vorübergehend nach. Eine Kaltfront zieht am Montag von Norden über die Alpen und sorgt für zunehmend schaueranfälliges Wetter, im Süden oft auch Gewitter. Wetterbegünstigt dürften die südlichen französischen Alpen bleiben. Am Dienstag zieht die Störung nach Süden ab, es bildet sich ein Genuatief, im Norden strömt trockenere Luft nach. Ab Mittwoch nimmt der Hochdruckeinfluss in den Ostalpen wieder zu, im Südwesten bleibt es noch ein wenig unbeständiger.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 01.09.2016
(aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 28.08.2016 um 10:57 Uhr)

Von Donnerstag bis Sonntag gibt es spätsommerliches Hochdruckwetter, allerdings bei flacher Druckverteilung. Damit sind nach überwiegend sonnigen Verhältnissen jeweils gegen Tagesende Schauer und Wärmegewitter möglich. Wahrscheinlicher sind sie dabei auf der Alpensüdseite als im Norden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): erst hoch, nach Dienstag mittel.